Star Trek: that special something

Alle Fragen zu den TNG auf DVD Boxen
no avatar
Roland Hülsmann
Beiträge: 1208
Registriert: 28.02.2003, 11:50
Wohnort: Nußloch (bei Heidelberg)
Kontaktdaten:

29.06.2003, 13:33

Original von Michael Gehrt
Der Vergleich mit dem Kommunismus ist ideal. Und man sieht ja, wie gut das System funktioniert hat (Ironíemod aus). Wenige hatten mehr als andere. Es gab Meinungszensur und Einschränkungen der persönlichen Freiheit. Das nannte sich Sozialismus. Kommunismus ist zwar eine Idealvorstellung, aber wenn der Sozialismus schon nicht klappt....
Tja, das kommt davon, wenn Möchtegern-Kommunisten und - Sozialisten nicht ihren Marx aufmerksam studiert haben:
Marx ging davon aus, daß der Kapitalismus eine Überflußgesellschaft produziert, d.h. eine Wirtschaft in der mehr produziert wird, als benötigt wird und jeder genug zu beißen hat. Aus dieser Gesellschaft würde dann der nächste historische Entwicklungsschritt Sozialismus und letztendlich Kommunismus sein.

Und wenn wir jetzt einmal zurückblicken: Weder China, noch Rußland, noch das Nachkriegs-Ostdeutschland wird man guten Gewissens als Überflußgesellschaft bezeichnet haben können, als man versuchte, den Sozialismus einzuführen. Es konnte nicht gut gehen.

Und wenn der Mensch sich und seine Bedürfnisse als alleinigen Maßstab nimmt, wie im atheistischen Kommunismus, dann hat er nichts, an dem er sich selbst messen kann und wird maßlos. Er kann keine Fehler zugeben, denn dann würde er zugeben, daß der Maßstab fehlerhaft sei ... und was daraus folgt, haben wir ja in den totalitären und unmenschlichen Ergebnissen der sog. "kommunistischen" Staaten gesehen.

Gruß
Roland
(ist froh, kein Maßstab zu sein)

:nx01:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 2 Gäste