Der endlose Satz.. (2)

Moderator: Holger
Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 49702
Registriert: 03.04.2003, 12:06
Wohnort: Dessau-Roßlau

Der endlose Satz.. (2)

16.10.2020, 06:35

Entdeckungen hatte man schon viele gemacht auf der langen Reise, würde das neue Geheimnis das noch toppen können?

Benutzeravatar
NewNemo
Beiträge: 22292
Registriert: 05.08.2011, 07:39
Wohnort: im Exil in Lingen (Ems)
Kontaktdaten:

Re: Der endlose Satz.. (2)

19.10.2020, 10:16

Können, wollen, sollen, müssen - all´diese Fragen gingen der Mannschaft und mehr noch dem Führungspersonal durch den Kopf, als sie Kurs auf den Sternensystem nahmen und zunächst an einen zerstörten, fast in 2 Hälften gespaltenen Mond vorbeiflogen, auf dem noch Ruinen mehrerer Basen und Stationen zu sehen waren, sollte man hier bereits anhalten und die Gebäude näher in Augenschein nehmen?
"Guten Flug Jim!"
Sonnenschein ist Malerei, Mondschein Skulptur.

Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 49702
Registriert: 03.04.2003, 12:06
Wohnort: Dessau-Roßlau

Re: Der endlose Satz.. (2)

19.10.2020, 12:18

Nehmen tat man erstmal Proben vom Staubes des zerborstenen Mondes um zu erkunden ob die Zerstörung natürlichen oder künstlichen Ursprungs war.

Benutzeravatar
NewNemo
Beiträge: 22292
Registriert: 05.08.2011, 07:39
Wohnort: im Exil in Lingen (Ems)
Kontaktdaten:

Re: Der endlose Satz.. (2)

19.10.2020, 13:08

War dies noch eine einfache Prozedur, so war die Landung auf den Mondfragmenten mit einem Shuttle bereits schwieriger, da die Hälften nicht sonderlich regelmäßig durch das All trudelten, dennoch gelang die Landung und ein Trupp, alles Freiwillige, konnte die Gebäude näher untersuchen, es gelang sogar in eines der Behausungen einzudringen.
"Guten Flug Jim!"
Sonnenschein ist Malerei, Mondschein Skulptur.

Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 49702
Registriert: 03.04.2003, 12:06
Wohnort: Dessau-Roßlau

Re: Der endlose Satz.. (2)

20.10.2020, 06:50

Einzudringen war nicht ganz gefahrlos, das sich die Gebäude in recht baufälligen Zustand befanden.

Benutzeravatar
NewNemo
Beiträge: 22292
Registriert: 05.08.2011, 07:39
Wohnort: im Exil in Lingen (Ems)
Kontaktdaten:

Re: Der endlose Satz.. (2)

20.10.2020, 09:43

Befanden sich gar noch verwertbare Daten oder Gegenstände in den Ruinen, das war die entscheidende Frage, aber Vorsicht war geboten, die Gebäude - ebenfalls über 14.500 Jahre alt, wie eine Analyse ergab, waren porös und brüchig und die Computerdaten waren zu einem großen Teil längst zerfallen, immerhin gelang es einige Aufzeichnungen zu bergen, daraus ging hervor, das der Mond extensiv zum Bergbau, für den Abbau von Energieträgern für den nahen Planeten, genutzt wurde - offenbar wurde das Gestirn durch unsachgemäße Sprengungen oder weil er bereits stark ausgehöhlt war, in 2 Hälften geteilt - diese Katastrophe schien auch das Ende der Basen auf dem Trabanten bedeutet zu haben.
"Guten Flug Jim!"
Sonnenschein ist Malerei, Mondschein Skulptur.

Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 49702
Registriert: 03.04.2003, 12:06
Wohnort: Dessau-Roßlau

Re: Der endlose Satz.. (2)

20.10.2020, 10:16

Haben die Bewohner die Gefahr einfach nicht bemerkt die von dem instabilen Gestein ausgingen oder hatte man das einfach ignoriert?

Benutzeravatar
NewNemo
Beiträge: 22292
Registriert: 05.08.2011, 07:39
Wohnort: im Exil in Lingen (Ems)
Kontaktdaten:

Re: Der endlose Satz.. (2)

21.10.2020, 08:33

Ignoriert oder war der Hunger nach Rohstoffen so stark, das die Gefahr übersehen wurde, evtl. konnte man diese Fragen auf dem nahen Planeten klären, jener war nach einem ersten oberflächlichen Scan ebenso Tod wie der Mond - zerstörte Städte, kaum Natur und Flüsse, die nur einen Bruchteil der Wassermenge führten, wie einst, auf den ersten Blick ein sterbender Planet, dessen Ressourcen völlig aufgebraucht wurden.
"Guten Flug Jim!"
Sonnenschein ist Malerei, Mondschein Skulptur.

Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 49702
Registriert: 03.04.2003, 12:06
Wohnort: Dessau-Roßlau

Re: Der endlose Satz.. (2)

21.10.2020, 08:57

Wurden die Resourcen offensichtich gnadenlos ausgebeutet, die Oberflächenscans zeigten kaum noch verwertbare Mineralien oder Erze in der Planetenkruste und auch Wälder gab es so nicht mehr, nur Buschwerk, Hecken und steppenartiges Grasland, wo sich die Natur das Leben zurück erobert hatte.

Benutzeravatar
NewNemo
Beiträge: 22292
Registriert: 05.08.2011, 07:39
Wohnort: im Exil in Lingen (Ems)
Kontaktdaten:

Re: Der endlose Satz.. (2)

21.10.2020, 15:19

Hatte diese Zivilisation offenbar ihren eigenen Planeten in eine fast leblose Welt verwandelt, dennoch wurde damit noch nicht die Frage beantwortet, wie kurz vor dem Zusammenbruch dieser Welt ein Mensch in ein Raumschiff dieser untergegangenen Zivilisation gelangte, ein Landetrupp wurde auf den Planeten gesandt.
"Guten Flug Jim!"
Sonnenschein ist Malerei, Mondschein Skulptur.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste