Lower Decks

Moderator: Holger
Benutzeravatar
NewNemo
Beiträge: 21182
Registriert: 05.08.2011, 07:39
Wohnort: im Exil in Lingen (Ems)
Kontaktdaten:

Re: Lower Decks

23.06.2020, 08:48

Wenn der Humor ähnlich dosiert wie bei The Orville ist bzw. zur Story passt ohne völlig in Slapstick zu verfallen, dann bin auch ich durchaus positiv gestimmt - lasse mich aber auch gerne überraschen, falls es ganz anders aber dann auch durchaus gut wird.
"Guten Flug Jim!"
Sonnenschein ist Malerei, Mondschein Skulptur.

Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 48236
Registriert: 03.04.2003, 12:06
Wohnort: Dessau-Roßlau

Re: Lower Decks

23.06.2020, 10:18

Ich denke schon das die Serie nicht ins Kitschige abrutscht, sonst hätte man sie im Vorfeld nicht zum Canon erklärt. D.h. man will uns auch was Anständiges erzählen.

Benutzeravatar
zimmerer
Beiträge: 37389
Registriert: 03.02.2009, 12:57
Wohnort: Österreich

Re: Lower Decks

23.06.2020, 12:19

Dass eine neue Star Trek Serien zum Canon gehört, ist für mich irgendwie logisch!! Wenns nicht canonisch wäre, wäre es ja auch kein Star Trek. ;)

Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 48236
Registriert: 03.04.2003, 12:06
Wohnort: Dessau-Roßlau

Re: Lower Decks

23.06.2020, 12:26

Zum Canon gehören die Inhalte aller Serien und Filme sowie seit den Abrams-Filmen auch die offiziellen Pre-Comics. Dennoch gab es jahrelang Streit darüber ob TAS nun auch Canon ist oder nicht. In der Aussage das LOW Canon sei steckt mehr die Aussage man hält sich an den vorgegebenen Canon.

Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 48236
Registriert: 03.04.2003, 12:06
Wohnort: Dessau-Roßlau

Re: Lower Decks

23.06.2020, 13:22

McMahan, der führende Kopf hinter LOW ließ jetzt zu möglichen Gastauftritten von Charakteren aus TNG, VOY, DS9 verlauten:
“Es gibt so viele Figuren mit Wiedererkennungswert zu diesem Zeitpunkt der Zeitlinie. TNG ist meine Lieblings-Ära. Als ein großer Trek-Fan möchte ich natürlich definitiv etwas davon nutzen, nicht nur um die Welt auszubauen, sondern auch, um mit einigen meiner Helden zu arbeiten. Aber ich kann noch nicht deutlicher werden. Ihr werdet einfach abwarten und es selbst sehen müssen."

Benutzeravatar
zimmerer
Beiträge: 37389
Registriert: 03.02.2009, 12:57
Wohnort: Österreich

Re: Lower Decks

23.06.2020, 14:07

Richtig, sogar JJ's Filme zählen zum Canon - jedoch hat man klug gelöst, dass der Bullshit, der JJ verzapfte nicht "unser" Universum stört.
Die Pre-Comics finde ich ganz gut - vor allem den ersten Countdown (der hat VIEL Inhalt), Countdown to Darkness und Picard Countdown geben nur ein wenig Vorgeschichte zu den jeweiligen Filmen/Serienstaffeln.


Gastauftritte und wiederkehrende Charaktere liebe ich!!! Mehr bedarf es dazu nicht zu sagen. :lol:

Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 48236
Registriert: 03.04.2003, 12:06
Wohnort: Dessau-Roßlau

Re: Lower Decks

23.06.2020, 15:38

Zumindest hat J.J.Abrams "unser" ST-Universum derart beeinflußt das er Romulus und Remus aus dem Spiel genommen hat. ;)

Sollten wirklich TNG-Figuren bei LOW vorbeischauen bin ich gespannt wie die gezeichnet sind.

Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 48236
Registriert: 03.04.2003, 12:06
Wohnort: Dessau-Roßlau

Re: Lower Decks

01.07.2020, 09:10

Lower Decks keine Slapstick- oder Splash-Serie!
"Star Trek" veralbert? "Lower Decks"-Serienschöpfer nimmt Trekkies die Sorgen

Mit Star Trek - Lower Decks wird das Star Trek-Universum also (wieder) animiert. Doch was können Trekkies von dieser animierten Unterhaltung erwarten, die ja doch auch mit Humor behaftet sein soll?

Sie müssen jedenfalls nicht darum bangen, dass sie oder ihr geliebtes Universum veralbert werden. Im Interview mit Slashfilm sprach Serienschöpfer Mike McMahan über genau jene Sorge - und nimmt sie denjenigen, die von ihr geplagt werden.

Er sei ein großer Star Trek-Fan, erklärt McMahan und fährt fort, dass niemand eine Star Trek-Comedy-Serie brauche, die sich über Star Trek lustig mache oder das Franchise niedermache. Daran hätte er auch gar kein Interesse gehabt. Interesse hätte er stattdessen an einer Star Trek-Serie gehabt, die Canon sein könne, die den Regel der (anderen) Star Trek-Serien folge, die er liebe, und die all das hat, was die Fans an Star Trek lieben, einschließlich der Art und Weise wie Geschichten erzählt werden.

Er sei aber auch Comedy-Autor und werde niemals ernsthafte Star Trek-Geschichten schreiben. Deshalb sei die Handlung von Star Trek - Lower Decks auch auf einem Schiff angesiedelt, das keines der großen, wichtigen Schiffe des Star Trek-Universums sei. Man zeige auch nicht die Crew der Brücke, sondern die rangniedrigen Leute an Bord.

Man könne aber keine großen Geschichten erzählen, ohne, dass sie Einfluss auf das Universum nehmen. Wenn man Star Trek - Lower Decks schaue, erhalte man eine vollständige Star Trek-Episode aus der Sicht der Leute, die ihre ganz persönlichen sozialen und emotionalen Sci-Fi-Geschichten erleben - sie spielen sich nur nicht auf der Brücke ab, die Personen erhalten nicht die Informationen, die auf der Brücke reinkommen und haben nicht die Verantwortung wie die Personen auf der BrückeDarin lag laut McMahan auch der große Fallstrick: Wie geht man auf lustige Weise an diese Figuren heran, ohne mit Star Trek zu brechen? Man könne zum Beispiel keinen Morty aus Rick and Morty an Bord haben oder eine schlichtweg dumme Person. Das ließe sich mit der Sternenflotte nicht vereinbaren...
(Quelle: Splashfilm)

Benutzeravatar
zimmerer
Beiträge: 37389
Registriert: 03.02.2009, 12:57
Wohnort: Österreich

Re: Lower Decks

02.07.2020, 11:35

Ich lese daraus nur positives, denn man versucht wirklich ernsthaft an alte Größe anzuschließen ohne zu verblöden. Ich denke, wir werden eine gute Erweiterung unseres geliebten Canons bekommen.

Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 48236
Registriert: 03.04.2003, 12:06
Wohnort: Dessau-Roßlau

Re: Lower Decks

03.07.2020, 06:38

Also mein Eindruck ist bisher ein durchweg positiver. Leider ist immer noch nicht bekannt wer die Rechte der deutschen Ausstrahlung hat.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 27 Gäste