News zu neuen ST-Projekten

Moderator: Holger
Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 46370
Registriert: 03.04.2003, 12:06
Wohnort: Dessau-Roßlau

News zu neuen ST-Projekten

06.08.2018, 07:15

8-) Heureka: es ist wahr - Patrick Stewart kommt zurück als Captain Picard:

https://www.tagesspiegel.de/medien/star ... 81506.html

Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 46370
Registriert: 03.04.2003, 12:06
Wohnort: Dessau-Roßlau

Re: News zu neuen ST-Projekten

07.08.2018, 14:13

CBS will Star-Trek-Serien für das ganze Jahr
(Quelle: treknews)

Bei CBS scheint man wieder auf den Geschmack von Star Trek gekommen zu sein. Neben Star Trek: Discovery und der am Wochenende angekündigten Rückkehr von Patrick Stewart in einer neuen Serie will man bei CBS möglichst bald weitere Projekte in Produktion schicken.

Am Wochenende äußerten sich CBS TV Studios Präsident David Stapf, COO Marc DeBevoise und EVP Original Content Julie McNamara während der TCA-Tour zum Thema Star Trek und formulierten dabei ehrgeizige Pläne. So erklärte Stapf, dass es sein Ziel ist, das ganze Jahr über Neues aus dem Star-Trek-Universum auf dem Streaming-Dienst CBS All Access auszustrahlen. Nachdem sich Discovery sehr gut geschlagen hat, ist den Verantwortlichen klar geworden, dass Star Trek ein Publikum zieht.

Bei den neuen Projekten plant man sowohl fortlaufende Serien als auch abgeschlossene Mini-Serien. So bestätigte Julie McNamara, dass man neben dem angekündigten Format mit Patrick Stewart bereits weitere Projekte in Entwicklung hat.

Worum es sich dabei handelt, ist aktuell noch unklar. Gesprochen haben die Produzenten aber unter anderem auch über Spin-offs zu Discovery. Vor allem Michelle Yeoh und Rainn Wilsons Harry Mudd sind häufig genannte Ankerpunkte für Ablegerserien, wie sich auch McNamara bewusst ist.
"Wir haben bei beinah jedem Charakter, der in Discovery zu sehen war, schon über ein mögliches Spin-off gesprochen. Ich würde nicht sagen, dass wir aktuell aktiv an einer Michelle-Yeoh-Serie arbeiten, aber wir haben darüber diskutiert.
Harry Mudd fällt definitiv in die Kategorie, es wäre interessant, etwas um die Figur herum zu bauen. Aber viel weiter sind wir hier noch nicht."
Eine Serie, die definitiv kommen wird, ist das neue Projekt rund um Patrick Stewart. Hier gab David Stapf auf der TCA-Tour einen kleinen Einblick, wie die Sache entstanden ist.
"Die Idee kam zu uns, wie aktuell alles rund um Star Trek, durch Alex Kurtzman, der dachte, dass es cool wäre, etwas Next-Gen-artiges zu machen und/oder Patrick Stewart und/oder anderer der ikonischen Figuren an Bord zu holen. Wie Patrick selbst sagte, war er der Meinung, er hätte mit der Figur abschlossen. Aber er ging zu dem Treffen mit Alex und dessen Jungs und sie konnten ihn überzeugen. Der Deal selbst war schnell geschlossen, nachdem er sich entschieden hatte."
Aus deutscher Sicht ist natürlich interessant, wie CBS die Ausstrahlung der neuen Formate außerhalb der USA plant. Star Trek: Discovery läuft hierzulande auf Netflix. Ob der Streaming-Anbieter auch für die neuen Serien der Partner bleibt, wollten sich die Verantwortlichen nicht entlocken lassen. Es wurde aber angedeutet, dass man zumindest im Falle von Spin-offs rund um Discovery wohl vertraglich dazu verpflichtet ist, mit Netflix zusammenzuarbeiten.

Die Serie mit Patrick Stewart ist dagegen kein Spin-off, sodass man hier wohl auch neue Partner ins Boot holen kann. In Zukunft könnte CBS All Access sogar die einzige Heimat der Star-Trek-Serien sein. So ist der Streaming-Dienst mittlerweile nicht mehr nur in den USA, sondern auch in Kanada und Australien verfügbar. Eine Expansion in weitere Länder schlossen die Verantwortlichen nicht aus..

Benutzeravatar
NewNemo
Beiträge: 20199
Registriert: 05.08.2011, 07:39
Wohnort: im Exil in Lingen (Ems)
Kontaktdaten:

Re: News zu neuen ST-Projekten

08.08.2018, 20:53

Bin gespannt.
Obwohl: Patrick Stewart ist ja auch bereits fast 80.... .
Wie lange er da wohl noch durchhält???
"Guten Flug Jim!"
Sonnenschein ist Malerei, Mondschein Skulptur.

Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 46370
Registriert: 03.04.2003, 12:06
Wohnort: Dessau-Roßlau

Re: News zu neuen ST-Projekten

09.08.2018, 07:14

Schau Dir Bill Shatner an: der schauspielert noch mit 87. Aber auch die anderen TNG-Stars sind in die Jahre gekommen: Brent Spinner (69), Gates McFadden (69), Michael Dorn (66), Jonathan Frakes (66), Colm Meaney (65),Marina Sirtis (63).. ;)

Benutzeravatar
zimmerer
Beiträge: 36529
Registriert: 03.02.2009, 12:57
Wohnort: Österreich

Re: News zu neuen ST-Projekten

13.08.2018, 08:25

Also eine Serie mit alternden Herrschaften und frischen neuen Crewmitgliedern zu kombinieren gefällt mir sehr gut. Man kann Neues machen und dabei uns "alt eingesessene Fans" ebenso nostalgisch an den Schirm bannen. Das finde ich ist eine sehr gute Idee und macht viel Sinn.

Spin Offs zu DSC wird's ja in kleiner Form bereits diesen Herbst geben - vielleicht macht man ja Miniserien daraus.
Lorca wäre eine für mich sehr interessante Figur mit viel potential.

Leider schaut es mit JJ Abrams Film "Star Trek 4" eher schlecht aus. Nachdem Paramount das Budget kürzte, da "Beyond" finanziell kein großer Erfolg war, wollte man auch mit Chris Pine und Chris Hemsworth fortfahren. Diese hatten aber bereits Verträge und sind nun ausgestiegen.
Ob man sich nochmal an den Verhandlungstisch setzt, bleibt noch offen.

Benutzeravatar
zimmerer
Beiträge: 36529
Registriert: 03.02.2009, 12:57
Wohnort: Österreich

Re: News zu neuen ST-Projekten

13.08.2018, 09:27

Der Text stammt aus einem Artikel von serienjunkies.org


Stewart äußerte sich folgendermaßen zu seinem Comeback als Picard: „Ich werde immer sehr stolz darauf sein, ein Teil von 'Star Trek: The Next Generation' gewesen zu sein, doch als der letzte Film im Frühling 2002 abgeschlossen wurde, fühlte ich wirklich, 'Star Trek' sei auf natürliche Weise zu Ende gegangen. Aus diesem Grund ist es eine unerwartete und erfreuliche Überraschung, mich dermaßen aufgeregt und belebt zu fühlen, dass ich zu Jean-Luc Picard zurückkehre und neue Dimensionen in ihm erforsche. Ein neues Leben für ihn suchend, obwohl ich dachte, es wäre vorüber.“

Besonders die anhaltende Resonanz der Fans habe ihm Antrieb verliehen: „In diesen letzten Jahren habe ich große Demut empfunden, wenn ich Geschichten darüber hörte, wie 'The Next Generation' Leuten Trost geschenkt hat, ihnen durch schwierige Zeiten half oder wie das Vorbild von Jean-Luc viele inspirierte, in seine Fußstapfen zu treten, Karrieren in Wissenschaft, Erforschung und Führungspositionen zu verfolgen. Ich glaube, ich bin bereit, aus dem selben Grund zu ihm zurückzukehren - um zu erforschen und zu erleben, was für ein tröstendes und reformierendes Licht er in diese oft sehr dunklen Zeiten bringen kann. Ich freue mich darauf, mit unserem brillanten Kreativteam zusammenzuarbeiten, während wir erneut eine frische, unerwartete und relevante Geschichte zum Leben erwecken.“

Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 46370
Registriert: 03.04.2003, 12:06
Wohnort: Dessau-Roßlau

Re: News zu neuen ST-Projekten

13.08.2018, 09:36

Den Artikel habe ich auch gelesen, wie vieles in den letzten 14 Tagen. Das ST noch mal so boomt hätte ich nach Absetzung von ENT u. der mäßigen J.J.Abrams-Adaption nicht mehr gedacht . Hoffentlich wird aus all dem was Gutes draus. (Daumen drück)..

Benutzeravatar
zimmerer
Beiträge: 36529
Registriert: 03.02.2009, 12:57
Wohnort: Österreich

Re: News zu neuen ST-Projekten

13.08.2018, 11:30

Na wenn Steward als JLP zurückkommt, kanns nur was gutes werden!!!! Den ich glaube kaum, dass Steward zugestimmt hätte, wenn er das Drehbuch bzw. Story nicht kennt und es neumoderner Action-Müll ist.
Also was das Projekt betrifft, können wir getrost uns darauf freuen.

Beim Rest warten wir ab, was alles kommen wird - auf jeden Fall ist es schon mal sehr positiv, dass ST wieder so aufleben wird!!!!!!!!

Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 46370
Registriert: 03.04.2003, 12:06
Wohnort: Dessau-Roßlau

Re: News zu neuen ST-Projekten

13.08.2018, 11:41

Also lieber den 79 Captain Picard als 19-jährige Teenies ohne Lebenserfahrung die seit Geburt alles wissen, alles können und die Welt retten. ;)

Benutzeravatar
zimmerer
Beiträge: 36529
Registriert: 03.02.2009, 12:57
Wohnort: Österreich

Re: News zu neuen ST-Projekten

13.08.2018, 12:47

Also an einem 79jährigen JLP habe ich absolut nichts auszusetzen. Diese Figur prägte ST über die Maßen, sie ist absoluter Kult und wie in TBBT Leonard zu Sheldon sagte: TOS vor TNG aber Picard vor Kirk, ist er DER Captain der Sternenflotte schlechthin.

Und endlich kommen wir in eine Zeitperiode, die ich mir schon für DSC gewunschen hätte - NACH Nemesis!!!! Das Potential, das dort lauert ist unermesslich.
Man kann aus dem gesamten Fundus der ST-Historie schöpfen und dabei völlig neues kreieren. Vielleicht werden uns die Auswirkungen der Zerstörung von Romulus gezeigt, oder die Langzeitauswirkungen des Dominionkrieges. Aus alten Feinden könnten Verbündete werden und umgekehrt ebenso.
Also da dürfen wir uns auf was gefasst machen. ;)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 9 Gäste