Star Trek Discovery STDSC

Moderator: Holger
Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 48276
Registriert: 03.04.2003, 12:06
Wohnort: Dessau-Roßlau

Re: Star Trek Discovery STDSC

23.09.2020, 07:05

Nun bestätigt: Die dritte Staffel von „Star Trek: Discovery“ startet in Deutschland am 16. Oktober 2020 bei Netflix. Es werden 13 Folgen sein.

Benutzeravatar
zimmerer
Beiträge: 37398
Registriert: 03.02.2009, 12:57
Wohnort: Österreich

Re: Star Trek Discovery STDSC

23.09.2020, 07:41

Ich dachte das wäre sowieso schon fix. Also in 3 Wochen gibt's noch mehr neuen ST-Content für uns!!! :D

Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 48276
Registriert: 03.04.2003, 12:06
Wohnort: Dessau-Roßlau

Re: Star Trek Discovery STDSC

23.09.2020, 09:09

Für mich wohl eher nicht. Ich werde auf die DVD/BlueRay-Veröffentlichung im nächsten Jahr warten müssen.

Benutzeravatar
zimmerer
Beiträge: 37398
Registriert: 03.02.2009, 12:57
Wohnort: Österreich

Re: Star Trek Discovery STDSC

24.09.2020, 07:28

Oder du schickst mir wieder einen Brief mit USB-Sticks. :lol:

Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 48276
Registriert: 03.04.2003, 12:06
Wohnort: Dessau-Roßlau

Re: Star Trek Discovery STDSC

24.09.2020, 09:05

Nicht bei dem Porto, Sticks kann ich nicht mehr mit einfacher Briefpost versenden. Dann hast Du hier mal die Aufgabe zum Spoilern..

Benutzeravatar
zimmerer
Beiträge: 37398
Registriert: 03.02.2009, 12:57
Wohnort: Österreich

Re: Star Trek Discovery STDSC

24.09.2020, 13:11

Wenn sich die Dateigrößen in Grenzen halten kann ich ja auch via Wolke was schicken, damit du nicht zu lange warten musst.

Benutzeravatar
zimmerer
Beiträge: 37398
Registriert: 03.02.2009, 12:57
Wohnort: Österreich

Re: Star Trek Discovery STDSC

22.10.2020, 14:22

Fazit zur ersten Episode der dritten Staffel:

Es beginnt mit einer Verfolgungsjagd, bei der Booker der gejagte ist. Plötzlich erscheint vor ihm ein Wurmloch und Michael erscheint und kollidiert mit seinem Raumschiff. Bei landen beim nahegelegenen Planeten Terralysium not.
Michael marschiert zu Booker und gemeinsam gehen sie dann zu einem "Raumhafen", bei dem Michael von einem Orioner und einem Andorianer verhört wird. Sie flüchten dann, werden aber von einer Meute von Andorianern, Orionern, Bethelgusianern und einem Lurianer (der erste seit Morn????) verfolgt.
Die Verfolger können sie schließlich am Schiff von Booker stellen. Dieser lässt eine Kreatur, die seine Fracht zu sein scheint, auf die Verfolger los.
Die Kreatur frisst die Schurken und verschluckt auch Michael. Nach bookers gut zureden wird Michael wieder ausgespuckt.
Schließlich fliegen die Beiden zum Ziel von Bookers ursprünglicher Reise und die Kreatur wird in die freie Wildbahn entlassen.
Michael will Antworten, weshalb die Föderation weg ist, deshalb bringt sie Booker zu einem Mann, der sich als Offizier der Sternenflotte ausgibt. Jedoch hat er nie offiziell das Offizierspatent verliehen bekommen und er will, das ein echter SF-Officer sie SF-Flagge in seinem Büro aufhängt.
Gemeinsam blicken sie in eine Zukunft in der die Föderation und die Sternenflotte wieder aufleben soll.


Mein persönliches Fazit war etwas durchwachsen. Einiges erschließt sich mir nicht ganz logisch und Michaels Gefühlswelt wurde etwas überzogen dargestellt. Insgesamt war die Episode nicht schlecht und mit dem Auftauchen alt bekannter (oder auch weniger bekannter, aber dennoch alter) Spezies war es in summe schon recht spannend und trekkisch. Ein Wiedersehen oder gar einen Verbleib der Discovery samt Crew erleben wir wohl in der nächsten Episode. Bin schon gespannt.

Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 48276
Registriert: 03.04.2003, 12:06
Wohnort: Dessau-Roßlau

Re: Star Trek Discovery STDSC

22.10.2020, 15:38

Hoffen wir das in der 3. Staffel der Rote Faden nicht ab und zu verloren geht und mehr Fragen aufgeworfen werden als unterm Bruchstrich beantwortet werden. Das man verloren geglaubte Rassen wieder aufleben lässt finde ich positiv. Vielleicht können wir auf neue Antriebstechniken hoffen, da der "Brand" ja wohl die Delithium-Bestände faktisch eliminiert hat. Denn ohne Warp-Antrieb oder Vergleichbares sind die Entfernungen in der Föderation nicht zu meistern.

Benutzeravatar
zimmerer
Beiträge: 37398
Registriert: 03.02.2009, 12:57
Wohnort: Österreich

Re: Star Trek Discovery STDSC

22.10.2020, 16:17

Booker ließ den Ausdruck Quantenslipstream mal fallen - vielleicht ist ja das dann die Lösung.
Im Prinzip ganz einfach - man muss nur das ST-Archiv mal durchforsten. ;)

Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 48276
Registriert: 03.04.2003, 12:06
Wohnort: Dessau-Roßlau

Re: Star Trek Discovery STDSC

23.10.2020, 06:28

Die USS Daunless lässt grüßen. Angedacht wurde auf alle Fälle von der Föderation diese Antriebsart. Wäre dann logisch wenn man sie 900 Jahre später einsetzt, vorausgesetzt man benötigt keine Dilithiumkristalle.. ;)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 21 Gäste