Das Universum - Die Wissenschaft (2)

Moderator: Holger
Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 45663
Registriert: 03.04.2003, 12:06
Wohnort: Dessau-Roßlau

Re: Das Universum - Die Wissenschaft (2)

02.04.2019, 11:21

Frühe Sauropoden haben zum Teil eine rudimentäre 6. Zehe bzw. 6. Finger. Ein Zeichen das die Evolution hier experimentiert hat. Die Frage ist führen diese Experimente immer unter gleichen Umweltbedingungen (also auch auf anderen Planeten) zu gleichen Ergebnissen oder verläuft das Ganze doch eher chaotisch und damit zufällig? Wirklich beantworten kann das momentan keiner.

Benutzeravatar
NewNemo
Beiträge: 20005
Registriert: 05.08.2011, 07:39
Wohnort: im Exil in Lingen (Ems)
Kontaktdaten:

Re: Das Universum - Die Wissenschaft (2)

03.04.2019, 12:28

Das stimmt.
Dazu fehlen uns Beispiele von anderen bewohnten Welten.
Ach wäre das interessant, auch wie die Geschichte dieser Wesen abgelaufen wäre - gab es auch dort Höhepunkte (Antike) und Rückschläge (Mittelalter) ?
"Guten Flug Jim!"
Sonnenschein ist Malerei, Mondschein Skulptur.

Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 45663
Registriert: 03.04.2003, 12:06
Wohnort: Dessau-Roßlau

Re: Das Universum - Die Wissenschaft (2)

03.04.2019, 12:47

Ich denke das die gesellschaftliche Entwicklung intelligenter Wesen weit freier abläuft und sich nicht an ein Regelwerk von Gesetzlichkeiten hält. Eine Abfolge wie

Arbeit - Werkzeugherstellung - Sprache - Beherrschung des Feuers - Kunst - Jenseitsvorstellungen - Glaube/Religion - Sesshaftigkeit - Mehrproduktion - Stammesfürstentum - Schrift - Wissenschaft - Stadtstaaten..

ist wohl nirgends vorbestimmt.

Benutzeravatar
NewNemo
Beiträge: 20005
Registriert: 05.08.2011, 07:39
Wohnort: im Exil in Lingen (Ems)
Kontaktdaten:

Re: Das Universum - Die Wissenschaft (2)

04.04.2019, 06:15

Gut möglich, diese geschichtliche Entwicklung zu erforschen, das wäre aber ein Fest. Aber leider sind wir auf Spekulationen angewiesen.
"Guten Flug Jim!"
Sonnenschein ist Malerei, Mondschein Skulptur.

Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 45663
Registriert: 03.04.2003, 12:06
Wohnort: Dessau-Roßlau

Re: Das Universum - Die Wissenschaft (2)

04.04.2019, 07:30

Auch gehen wir davon aus das Leben grundsätzlich organisch, Wasser-Kohlenstoff gebunden, ist - anorganisches Leben existiert bisher nur in Science Fiction (wie das Kristallwesen aus TNG).

Benutzeravatar
NewNemo
Beiträge: 20005
Registriert: 05.08.2011, 07:39
Wohnort: im Exil in Lingen (Ems)
Kontaktdaten:

Re: Das Universum - Die Wissenschaft (2)

04.04.2019, 11:30

Richtig - es gab auch mal eine, ich fand interessante Theorie, wonach auf der Venus, in den Gasschichten dort, schwebende Gaslebewesen leben könnten. Wie Ballons würden sie hoch und niedrig steigen.
"Guten Flug Jim!"
Sonnenschein ist Malerei, Mondschein Skulptur.

Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 45663
Registriert: 03.04.2003, 12:06
Wohnort: Dessau-Roßlau

Re: Das Universum - Die Wissenschaft (2)

04.04.2019, 12:08

Diese waren aber auch organisch: an deren Körper befand sich ähnlich einem Ballon ein Luftsack in dem ein leichtes, vom Lebewesen selbst produziertes, Gas war und so einen natürlichen Auftrieb verursachten. Ansonsten waren sie aber aus organischen Material, so wie überdimensionale Quallen. Reine gasförmige Lebewesen (wie die Vampirwolke aus TOS) hatte noch niemand auf dem Schirm.

Benutzeravatar
NewNemo
Beiträge: 20005
Registriert: 05.08.2011, 07:39
Wohnort: im Exil in Lingen (Ems)
Kontaktdaten:

Re: Das Universum - Die Wissenschaft (2)

05.04.2019, 10:38

Natürlich, organisch.
Ach, zumindest in unserer Phantasie (und Star Trek zeigt ja bereits eine Unmenge an Lebensformen) haben wir ein unerschöpfliches Reservoir an Lebensformen.
"Guten Flug Jim!"
Sonnenschein ist Malerei, Mondschein Skulptur.

Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 45663
Registriert: 03.04.2003, 12:06
Wohnort: Dessau-Roßlau

Re: Das Universum - Die Wissenschaft (2)

08.04.2019, 14:03

Wobei die Frage ist wie weit das im Universum real ist, kristalline Lebensformen wie die Tholianer wären schon was oder Silikat-Lebensformen wie die Horta. Da halte ich eher intelligente Pflanzen (wie die Phylosier aus TAS) oder Pilze für wahrscheinlich.

Benutzeravatar
NewNemo
Beiträge: 20005
Registriert: 05.08.2011, 07:39
Wohnort: im Exil in Lingen (Ems)
Kontaktdaten:

Re: Das Universum - Die Wissenschaft (2)

09.04.2019, 12:44

Intelligente Pflanzen wie die Triffids zum Beispiel.
Das wäre natürlich gerade im Büro, ich bin hier umgeben von Blumentöpfen, evtl. gefährlich ;-)
"Guten Flug Jim!"
Sonnenschein ist Malerei, Mondschein Skulptur.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste