Kampfstern Galactica

Moderator: Holger
no avatar
Crystal Entity
Beiträge: 2250
Registriert: 03.10.2003, 15:56
Wohnort: Vega IX

05.02.2006, 23:13

Die Serie jetzt zu bewerten, nachdem ihr nur den Pilot gesehen habt wäre ja wohl ziemlich unfair. Wartet mal ab. Ich habe schon ein paar Folgen mehr gesehen, und ich kann mir schon vorstellen, dass die Serie wirklich weitaus besser ist als ENT.....vor allem in der zweiten Staffel solls richtig geil werden. Aber so schlecht wie viele ENT gemacht haben ist es wirklich nicht.
Win or lose, there´s always Hyperian beetle snuff.

no avatar
NX-01
Beiträge: 3814
Registriert: 23.12.2002, 21:44
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

06.02.2006, 08:45

Original von "ometiklan"
Die Serie jetzt zu bewerten, nachdem ihr nur den Pilot gesehen habt wäre ja wohl ziemlich unfair. Wartet mal ab. Ich habe schon ein paar Folgen mehr gesehen, und ich kann mir schon vorstellen, dass die Serie wirklich weitaus besser ist als ENT.....vor allem in der zweiten Staffel solls richtig geil werden. Aber so schlecht wie viele ENT gemacht haben ist es wirklich nicht.
Unfair wäre es nur, wenn ich die Serie aufgrund des Piloten schlecht reden würde. Das mache ich ja gar nicht.

Wenn ich jetzt mal zum Vergleicht "Broken Bow" nehme, finde ich BG aber eben nicht um klassen besser. Die beiden liegen für mich auf gleichem Niveau.

Ich denke auch, dass BG einfach besser vermarktet wurde als ENT. Und sie hat ja wohl einen großen Vorteil: sie lief nie auf UPN!

Ich bin weiterhin auf die Folgen gespannt ....
Star Trek rulez!

no avatar
Phoebe J.
Beiträge: 4371
Registriert: 10.06.2003, 00:19
Wohnort: Bayern

06.02.2006, 09:24

Allerdings, unfair wäre wirklich nur wenn wir schlecht von der Serie reden würden und sagen würden wir schauen uns die Folgen nicht mehr an. Was wir gemacht haben ist einfach erst mal das vorhandene Material begutachtet.

Genauso können wir jetzt sagen das ist unfair die Serie in den Himmel zu loben weil die 2. Staffel total gut sein soll. Da warte ich erst mal die erste Staffel ab und bilde mir dann nach der zweiten meine Ansicht anstatt den amerikanischen Fans nachzureden. ;)

Aber das nur nebenbei.

Und wie gesagt ich denke immer noch dass die Vermarktungsstrategie von BG besser war. Und klar was nicht auf UPN läuft hat auch die Chance weiträumiger bekannt zu werden.
Mal:Do you know your job, little one?
River:Do you?
(Firefly)


Bild

no avatar
spezies-8472
Beiträge: 1207
Registriert: 12.06.2003, 18:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

07.02.2006, 09:02

Danke für die Unterstützung @ Phoebe J. :)

Was den Vergleich ENT BG angeht, so tippe ich neben anderen Faktoren auch darauf, dass es in BG Action in rauher Menge geben wird, zumindest wenn ich so an die alte Serie denke - Raumschlachten, Raumschlachten, Raumschlachten... Zwar damals mit immer wieder exakt den gleichen Szenen, die nur in neuer Reihenfolge (und manchmal nicht einmal das ;-)) aneinander gereiht wurden, aber eben Action und bei ENT ist der Grundgedanke immer noch: laßt uns eine friedliche Lösung finden - auch wenn Archer da doch etwas stärker in Kirks Richtung tendiert, wobei nicht als Person an sich, sondern er wird meiner Meinung nach durch die Umstände dahin gedrängt.
Aber wie auch immer - ENT ist vermutlich dem amerikanischen Publikum zu soft, da steht man auf handfeste Action, jeder mit ner Knarre im Schrank und viel herumballern und so... Ok, das ist auch zu pauschal, aber ein bißchen ist es ja schon so, oder?

Und bei ENT denke ich auch, dass schon die Ansiedlung der Storie VOR Kirk - der ja nun einmal für viele "das einzig wahre StarTrek" überhaupt ist, für schlechte Einschaltquoten sorgte und davon konnte sie die Serie einfach nicht erholen. Diese Hardcore-Fans waren sauer und haben dann wahrscheinlich auch keine Anstrengung unternommen, sich von der tatsächlichen Qualität überzeugen zu lassen und das wars dann.

BG hingegen war nie so ein Kult wie ST und da es auch nicht mehrere Serien davon gab und diese jetzige eigentlich auch kein anderes Thema aufgreift, als das Original, ist es eben letztendlich ein aufgemotztes und aktualisiertes Remake mit interessanten Ideen und dem Wissen der Produzenten (na hoffentlich wissen sie es auch wirklich!!!) was in der alten Serie falsch gemacht wurde, um eben diese Fehler zu vermeiden.

Das könnte man vielleicht eher vergleichen, wenn man TOS neu auflegen würde, eben mit aktueller Technik und der logischen Weiterentwicklung der NX-01 und aktualisierten Plots und Effekten.
Aber wer weiß? Vielleicht geschieht ja genau DAS in einigen Jahren? Dann gibt es keine wirklich neue Serie mehr, aber Kirk & Co. tauchen in völlig neuem Gewand auf... ;)
- [FONT=comic sans ms]Die Lichtgeschwindigkeit ist bekannt. - Aber mit welcher Geschwindigkeit breitet sich Dunkelheit aus?[/FONT] -

no avatar
Dax [10044]
Beiträge: 364
Registriert: 08.08.2002, 22:01
Wohnort: Hamburg

07.02.2006, 10:25

Original von "spezies-8472"
Was den Vergleich ENT BG angeht, so tippe ich neben anderen Faktoren auch darauf, dass es in BG Action in rauher Menge geben wird, zumindest wenn ich so an die alte Serie denke - Raumschlachten, Raumschlachten, Raumschlachten... Zwar damals mit immer wieder exakt den gleichen Szenen, die nur in neuer Reihenfolge (und manchmal nicht einmal das ;-)) aneinander gereiht wurden, aber eben Action und bei ENT ist der Grundgedanke immer noch: laßt uns eine friedliche Lösung finden - auch wenn Archer da doch etwas stärker in Kirks Richtung tendiert, wobei nicht als Person an sich, sondern er wird meiner Meinung nach durch die Umstände dahin gedrängt.
Aber wie auch immer - ENT ist vermutlich dem amerikanischen Publikum zu soft, da steht man auf handfeste Action, jeder mit ner Knarre im Schrank und viel herumballern und so... Ok, das ist auch zu pauschal, aber ein bißchen ist es ja schon so, oder?
Also ich habe die zweite Staffel schon gesehen und diese Raumschlachte über Raumschlachten stimmt einfach nicht. Zwar kommen ab und an Raumschlachten vor (Ich stelle mir geraden das Geschrei vor, wenn sie ganz weggelassern würden...) aber die sind weder überflüssig noch reiner Selbstzweck. Es geht in der Serie nicht um herumballern sondern um Menschen in Extremsituationen. Die Menscheit wird nicht plötzlich gut oder konfliktfrei, nur weil sie jetzt auf der Flucht sind.
Original von "spezies-8472"
BG hingegen war nie so ein Kult wie ST und da es auch nicht mehrere Serien davon gab und diese jetzige eigentlich auch kein anderes Thema aufgreift, als das Original, ist es eben letztendlich ein aufgemotztes und aktualisiertes Remake mit interessanten Ideen und dem Wissen der Produzenten (na hoffentlich wissen sie es auch wirklich!!!) was in der alten Serie falsch gemacht wurde, um eben diese Fehler zu vermeiden.
Puh, ich denke das werden die BSG Fans der alten Serie anders sehen. Nur weil das Spin Off (Ja, es gab eine Nachfolgeserie) grottenschlecht war, wurde sie eingestellt.
Original von "Phoebe J."
Allerdings da kann ich dir zustimmen, so viel besser als ´Enterprise´ ist die Serie auch nicht - nach dem Pilot zu beurteilen.
Ich denke das Problem haben alle Piloten, deren Serie einen zusammenhängenden Storyact haben. Ich denke da nur an Babylon 5. Es müssen erst alle Grundlagen geschaffen werden und das braucht nunmal Zeit und Erklärungen. Allerdings schafft es BSG 2003 IMHO schon in der ersten Folge nach dem Piloten voll loszulegen.
"What you have are bullets, and the hope that when your guns are empty I´m no longer be standing, because if I am you´ll all be dead before you´ve reloaded."

no avatar
spezies-8472
Beiträge: 1207
Registriert: 12.06.2003, 18:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

07.02.2006, 10:38

@ Dax: ich meinte es auch nicht so, dass in der neuen Serie sinnlos herumgeballert würde - ich kenne sie ja (noch) nicht ;)
Aber ich denke, es gibt wesentlich mehr Action, als in ENT - richtig? Und ich glaube einfach, eine SF-Serie, in der es mehr Action, viele Effekte und bobmastische Explosionen gibt, hat es speziell in den USA leichter erfolgreich zu sein, als eine SF-Serie der leisen Töne. Wie gesagt, vielleicht liege ich falsch damit, aber das ist so meine Vorstellung.

Ich meinte auch nicht, dass es keine BG-Fans gab und gibt, aber BG war niemals so ein Kult, wie StarWars oder StarTrek und inzwischen eigentlich auch StarGate - *gg* ob das was mit dem STAR im Namen zutun hat? :D
Es war ne SF-Serie damals, sie war mehr oder minder gut oder schlecht - persönlicher Geschmack entscheidet hier eben, aber das wars. Vielleicht gab es auch Fanclubs, vielleicht auch Filmabende bei Fans, aber gab es jemans BG-Conventions? Treffen der Darsteller? Neue Filmpläne, risige Merchandising-Apperate, die Jahrzehntelang Geld scheffeln mit dem Kult der Serie?

Kult ist schon ein bißchen was anderes, als BG jemals war - es war vielleicht auch kultig, das will ich gar nicht bestreiten, aber es war einfach nicht so bekannt, wie die anderen Serien es sind - ok, StarWars ist auch keine TV-Serie in dem Sinne, aber es geht mir ja auch eher um den Kultfaktor.

Aber vielleicht kommt genau DER ja jetzt mit der neuen Serie und wenn sie nicht (wieder einmal) frühzeitig abgebrochen wird, weil kurzzeitig die Quoten sinken, stehen die Chancen dafür vielleicht auch gar nicht mal so schlecht. Ich für meinen Teil würde aber ne klare Trennung zwischen Kampfstern Galactica (nebst Serie) und BG vornehmen - vergleichen bringt meiner Ansicht nach wenig.

Ich frage mich - betreffs abgebrochener Serien - z.B. immer noch, was aus Space (2063) geworden wäre, wenn nicht...
- [FONT=comic sans ms]Die Lichtgeschwindigkeit ist bekannt. - Aber mit welcher Geschwindigkeit breitet sich Dunkelheit aus?[/FONT] -

no avatar
Crystal Entity
Beiträge: 2250
Registriert: 03.10.2003, 15:56
Wohnort: Vega IX

07.02.2006, 10:53

Das Problem bei ENT ist einfach, dass es sozusagen bereits die fünfte Serie mit dem gleichen Konzept und der gleichen Crewaufstellung war. Das nutzt sich einfach irgendwann ab. Zudem waren sogar einige Storys schon fast identisch aus anderen Trek Serien bekannt.
Sogesehen war der Xindi-Schritt....in Season 3 etwas anderes zu machen richtig. Mir hat der ganze Plot allerdings nicht besonders gefallen.

Vielleicht finde ich BG gerade deswegen so gut. Es ist halt alles anders. Die Effekte..die Musik. Es wirkt auch alles etwas realistischer. Zudem gefallen mir die Figuren einfach besser.

Andererseits hätten bei einem völlig neuen Star Trek Konzept auch alle gesagt "Das ist kein Star Trek mehr"!!! Ist halt ne schwierige Sache.

Ich denke, dass keine Trek-Serie jemals mehr an TNG und auch DS9 herankommen wird.
Win or lose, there´s always Hyperian beetle snuff.

no avatar
spezies-8472
Beiträge: 1207
Registriert: 12.06.2003, 18:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

07.02.2006, 11:09

Original von "ometiklan"
Das Problem bei ENT ist einfach, dass es sozusagen bereits die fünfte Serie mit dem gleichen Konzept und der gleichen Crewaufstellung war. Das nutzt sich einfach irgendwann ab. Zudem waren sogar einige Storys schon fast identisch aus anderen Trek Serien bekannt.
Stimmt schon, aber irgendwie sind auch bei BG die Grundideen irgendwo "geklaut" - die Menschheit wird angegriffen und soll vernichtet werden - "Krieg der Welten" ;-) Ok, man kann es natürlich nicht vergleichen, aber ich glaube, heutzutage kann man nichts VÖLLIG Neues mehr ersinnen, irgendwo lehnt es sich immer an bereits vorhandenes an, mit wenigen Ausnahmen, wie bspw. Matrix, aber vielleicht gab es diese Idee auch schon anderswo, nur eben nicht so bekannt?!?
Sogesehen war der Xindi-Schritt....in Season 3 etwas anderes zu machen richtig. Mir hat der ganze Plot allerdings nicht besonders gefallen.
1. genau, 2. ist eben Geschmackssache - mir hat die 3. Staffel wieder besonders gut gefallen ;-)
Vielleicht finde ich BG gerade deswegen so gut. Es ist halt alles anders. Die Effekte..die Musik. Es wirkt auch alles etwas realistischer. Zudem gefallen mir die Figuren einfach besser.
Die Figuren bei ENT fand ich aber schon sehr realistisch & vor allem lebendig, viel realistischer und lebendiger, als bei allen vorherigen ST-Serien, oder besser vielleicht: von Beginn an realistischer - bei TNG brauchte man dafür 4-5 Staffeln und bei DS9 auch mindestens 4 Staffeln, ehe die Figuren lockerer und damit realistischer wurden.
Und bei BG muss ich das erst noch für mich selber sehen, wenn ich die Serie sehe - Pilotfilme sind sowieso immer so ne Sache... Die können sehr gut, aber auch sehr mies sein und sind oft auch gar nicht mehr mit der Serie vergleichbar, wobei ich bei BG große Hoffnungen hege, dass beides gleich gut wird!!??!!
Andererseits hätten bei einem völlig neuen Star Trek Konzept auch alle gesagt "Das ist kein Star Trek mehr"!!! Ist halt ne schwierige Sache.
Du sagst es - hat man ja bei ENT gesehen - es wurde eigentlich von fast allen schon VOR dem Serienstart abgelehnt...
Ich denke, dass keine Trek-Serie jemals mehr an TNG und auch DS9 herankommen wird.
*smile* dem kann ich mich nicht ganz anschließen, aber das ist wieder persönlicher Geschmack, worüber es sich nicht zu streiten lohnt ;)
- [FONT=comic sans ms]Die Lichtgeschwindigkeit ist bekannt. - Aber mit welcher Geschwindigkeit breitet sich Dunkelheit aus?[/FONT] -

no avatar
Capten Data
Beiträge: 57
Registriert: 24.10.2006, 14:20
Wohnort: Velten
Kontaktdaten:

07.02.2006, 14:36

Ich habe mir gestern die ersten beiden Folgen hintereinander reingezogen und muss sagen so schlecht find ich es gar nicht.
Als eingefleischter Star Trek Fan bin ich gar nicht so schlecht geneigt mir diese Folgen jede Woche anzusehen und zu schauen ob es besser oder schlechter wird.
Aber am meisten freue ich mich auf die neuen Folgen von Enterprise auf SAT1.
Wird ja Zeit das es entlich weitergeht und nicht nur Wiederholungen.
Also am 12.Februar um 13.00Uhr SAT1. eischalten und genießen.
Gruß aus Velten
:nx01:

no avatar
no iIIusion
Beiträge: 263
Registriert: 17.01.2006, 20:51

07.02.2006, 20:47

ENT mit BSG zu vergleichen ist wie tanzen zu Architektur...

Mehr fällt mir zu der Diskussion gerade nicht ein.

Zu BSG fällt mir ein und vor allem auf, dass ich seit "das Boot" keinen glaubwürdigeren Kommandantendarsteller gesehen habe. Auffällig ist auch, dass bei den Steuer- / Ruderbefehlen bei BSG im Grunde U-Boot-Sprache genutzt wird. Macht ja auch Sinn, schließlich bewegen sich beide im 3-Dimensionalen Raum.

Es gibt noch eine Reihe weitere maritime Anlehnungen, die ich für sehr realistisch erachte und die ich sinnvoll angebracht finde.

Für einen Pilotfilm fand ich die "Miniserie" schon recht tiefgreifend in Bezug auf die Charaktere. So wird schon hier aufgelöst, dass Kara für den Unfall von Adama Juniors Bruder verantwortlich ist. Das wäre meiner Ansicht nach Stoff für eine der kommenden Folgen gewesen.

Wie auch immer, ich fand den Film, insbesondere wegen der "wackeligen Außenkamera (also gewagte und gute Effekte), sehr sehenswert. Da wäre ich auch gern für ins Kino gegangen. BSG wirkt auf mich sehr erwachsen, so wie Babylon 5. Ich freue mich auf morgen...
Liebe deine Feinde, denn das hassen sie am meisten.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste