Trek Technik heute !

Moderator: Holger
no avatar
Crystal Entity
Beiträge: 2250
Registriert: 03.10.2003, 15:56
Wohnort: Vega IX

Trek Technik heute !

06.04.2005, 13:26

Bin mal gespannt was sich aus den Star Trek Serien in der Zukunft noch so alles realisieren wird.

Bei TOS hatten sie ja im Jahre 1966 bereits so eine Art Handy´s. Wer hätte damals gedacht, dass nur gut 30 Jahre später fast jeder selbst so ein Gerät hätte.

Oder Picard´s Laptop. Im Jahre 1987 haben die Zuschauer sicherlich auch gedacht......."Geil.....so einen kleinen flachen Computer mit einer solchen Bildauflösung hätte ich auch gerne".......heute kann sich jedermann einen Laptop kaufen.

Schon interessant zu beobachten, dass sich viele dieser Dinge heute realisieren lassen konnten.

Bin mal gespannt was als nächstes kommt. Es muss ja nicht immer direkt die Warp Geschwindigkeit oder der Transporter sein.

Vielleicht ja eine Art Tricorder. Bleibt nur die Frage, wozu ein Jeder diese gebrauchen könnte?????? ?(

Oder ein Hypospray.....ich glaube dass gibts sogar schon in einer ähnlichen Form.....hauptsächlich für Zuckerkranke!!
Win or lose, there´s always Hyperian beetle snuff.

no avatar
Buzz T.
Beiträge: 3754
Registriert: 08.08.2002, 19:40
Wohnort: Berlin - Tempelhof
Kontaktdaten:

06.04.2005, 14:06

Original von "ometiclan"
Vielleicht ja eine Art Tricorder. Bleibt nur die Frage, wozu ein Jeder diese gebrauchen könnte?????? ?(
Es muss doch nichts sein, dass jeder für den Privat-Gebrauch gebrauchen könnte. ;)
Nebenei: Ich glaube, irgendwann mal gelesen zu haben, dass ein Gerät, das in etwa dem Tricorder entsprechen würde, in Entwicklung ist.

no avatar
Chakotay [mp]
Beiträge: 318
Registriert: 28.01.2003, 13:59
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

06.04.2005, 17:32

Ich meine, ein tricorderähnliches Gerät wird bereits in der Landwirtschaft für Bodenanalysen eingesetzt.
Die Spritze ohne Nadel ist auch schon Realität, wenngleich noch viel "Mechanik" im Spiel ist. Das Ding sieht fast aus wie ein medizinisches Gerät der Sonar aus ST 9. Eine Metallfeder wird zurückgezogen und rastet ein. Anschließend setzt man das Gerät an die Haut und entriegelt die Feder. Diese schnellt nach vorne und es sagt laut "KLACK", wenn die Feder "vorne" ankommt. Beim "Nach-vorne-schnellen" wird die nötige Energie aufgebracht, um das Präparat durch die Hautporen zu pressen (nur das Präparat dringt ein - kein mechanisches Teil der "Spritze". Soll sich trotzdem etwas komisch anfühlen...
Signatur macht Urlaub

no avatar
Michael Fuhrer
Beiträge: 164
Registriert: 25.04.2002, 22:06

06.04.2005, 18:25

Wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe, wird auf Schiffen der US-Navy etwas erprobt, das dem Kommunikator von TNG nicht unähnlich ist. Das ganze funktioniert wie Internet-Telefonie (VoIP), nur mit dem gewissen Kniff, dass das nötige Netzwerk natürlich kabellos ist.

no avatar
cat
Beiträge: 8
Registriert: 29.03.2005, 17:22
Wohnort: Alpha-Quadrant

07.04.2005, 20:35

Es wurden auch schon Materialien entwickelt, die in Star Trek genannt werden. Das ist zwar nicht direkt Technik, aber man muss dafür ja erstml die Technik zum Herstellen entwickeln.
Mein Beispiel dafür wäre "transparentes Aluminium", das kommt in einem der Star Trek TOS Filme vor (weiß leider net mehr genau welcher), das wurde kürzlich entwickelt!
live long and prosper

no avatar
Michael Fuhrer
Beiträge: 164
Registriert: 25.04.2002, 22:06

07.04.2005, 20:41

Original von "cat"
Es wurden auch schon Materialien entwickelt, die in Star Trek genannt werden. Das ist zwar nicht direkt Technik, aber man muss dafür ja erstml die Technik zum Herstellen entwickeln.
Mein Beispiel dafür wäre "transparentes Aluminium", das kommt in einem der Star Trek TOS Filme vor (weiß leider net mehr genau welcher), das wurde kürzlich entwickelt!
Star Trek 4-Zurück in die Gegenwart

no avatar
CaptainSJ
Beiträge: 3092
Registriert: 20.04.2003, 11:50
Wohnort: Aus W bei F bei K in Nordhessen, Erde (SOL III), Alpha Quadrant

07.04.2005, 20:59

Original von "ometiclan"
Oder ein Hypospray.....ich glaube dass gibts sogar schon in einer ähnlichen Form.....hauptsächlich für Zuckerkranke!!
So etwas entwickeln sie wirklich gerade. Allerdings habe ich nicht die Story mit dem "Druck, der die Flüssigkeit durch die Poren presst" gelesen, sondern folgendes gefunden:

The SonoPrep is a more elegant solution. Robert Langer of MIT discovered that a blast of low-frequency ultrasound, narrowly targeted, can temporarily liquefy the fat cells that bind dead skin cells together. The effect is to briefly allow molecule-sized particles to easily be passed through the stratum corneum, or outer skin layer. There is a fizzing sound, followed by a brief sensation of tingling, but no pain.

The device is currently in use, and a version that could act as a blood glucose monitor is in development.


Das ganze nochmal auf deutsch:
Das SonoPrep ist eine elegantere Lösung. Robert Langer vom MIT hat herausgefunden, dass ein Stoss von niederfrequentem Ultraschall, sorgfältig angesetzt, temporär die Fettzellen, die totes Gewebe binden, lichten könnte. Der Effekt ist, dass molekülgrosse Partikel leicht durch den aüsseren Hautmantel dringen können. Es macht einen zischenden Ton, gefolgt von einem kurzen Kribbeln, aber keinem Schmerz.

Dieses Gerät ist zur Zeit in Gebrauch und eine Version, die als ein Blutzucker-Überwacher arbeiten kann ist in Entwicklung.
Original von Michael Fuhrer
Wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe, wird auf Schiffen der US-Navy etwas erprobt, das dem Kommunikator von TNG nicht unähnlich ist. Das ganze funktioniert wie Internet-Telefonie (VoIP), nur mit dem gewissen Kniff, dass das nötige Netzwerk natürlich kabellos ist.
So etwas entwickeln sie zur Zeit auch für Krankenhäuser. Jeder bekommt einen Kommunikator wie bei StarTrek, den man sich anstecken kann und der dann mit einem Server per Funk verbunden ist.
Weitere Crewmitglieder sind willkommen.
Bild

no avatar
André Förster
Beiträge: 340
Registriert: 11.08.2002, 14:15
Wohnort: Spreewald

11.04.2005, 21:03

Laser-Skapelle wie in TOS gibt es auch schon seit einigen Jahren.
RESISTANCE IS FUTILE bye bye Data

no avatar
Kathryn
Beiträge: 97
Registriert: 22.08.2004, 17:15
Wohnort: (Bielefeld) U.S.S. Voyager

12.04.2005, 15:37

Ich bin mal gespannt, wann das erste richtige Raumschiff ins All geschickt wird. :D
Naja träumereien.

Aber ist doch schon interessant wie weit wir heutzu tage gekommen sind. Im Alll wird sogar schon eine Raumstation errichtet zur Forschung.

Aber ihr habt recht es gibt schon viele Instrumente die man bei Star Trek abgeschaut hat und in die Tat umgesetzt hat.
Ist schon erstaunlich wie weit wir uns Menschen technilogisiert haben.
[ALIGN=center][FONT=comic sans ms]Wer glaubt, der wird sehen[/FONT] [/ALIGN]

no avatar
Ryu
Beiträge: 2
Registriert: 18.09.2004, 23:55

13.04.2005, 00:24

Bezüglich des "Hyposprays" ich bin selber Diabetiker und weiß deshalb das diese Geräte mit Druck arbeiten (sie sind aber so teuer das man sie nicht wirklich als Alltagsgegenstand bezeichnen kann ) auserdem habe ich vor einiger Zeit auf einer Wissenschafts Seite einen Bericht zum Thema Star Trek gelesen in dem stand das es schon möglich ist Daten ohne Zeitverlust zu transportieren (sie also zu beamen) und das Wissenschaftler kurz davor stehen einzelne Atome auf Warpgeschwindichkeit also per Raumkrümmung zu beschleunigen
Live long and proper

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste