Das Universum - Die Wissenschaft (2)

Moderator: Holger
Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 46094
Registriert: 03.04.2003, 12:06
Wohnort: Dessau-Roßlau

Re: Das Universum - Die Wissenschaft (2)

29.07.2019, 11:46

NASA vergibt Millionen für den Trip zum Mond: 2024 wollen die USA erstmals eine Frau und überhaupt wieder Astronauten zum Mond schicken. Die NASA hat drei Privatfirmen beauftragt, mit Mondfähren die Vorhut zu bilden. Das haben US-Vizepräsident Mike Pence und NASA-Administrator Jim Bridenstine angekündigt. Demnach soll im Jahr 2022 eine erste bemannte Mission den Mond umfliegen, 2024 soll eine Landung von US-Astronauten am lunaren Südpol erfolgen.
„Wir sind heute wieder in einem Wettlauf ins All“
Problem: Wirkliche Trägersysteme hat die NASA (nicht) mehr. Das geplante Space Launch System (SLS) hat zwar schon 18 Jahre der Entwicklung und einige Tests ihrer Triebwerke hinter sich, geflogen ist die Rakete jedoch bisher nicht.

Benutzeravatar
NewNemo
Beiträge: 20110
Registriert: 05.08.2011, 07:39
Wohnort: im Exil in Lingen (Ems)
Kontaktdaten:

Re: Das Universum - Die Wissenschaft (2)

12.08.2019, 10:44

Ich glaube nicht mehr, das die auf den Mond fliegen; 1969 ging alles recht schnell, wenn man bedenkt, das Kennedy 1961 sagte, man wolle bis Ende des Jahrzehnts auf den Erdtrabanten und nun - nur noch Gelaber und Bla bla und nichts passiert. Fast möchte man bezweifeln, das man damals, mit der aus heutiger Sicht primitiven Technik überhaupt auf dem Mond hätten landen, und viel wichtiger, auch wieder starten und auf die Erde zurückkehren können. Klingt inzwischen fast fantastisch.... .
"Guten Flug Jim!"
Sonnenschein ist Malerei, Mondschein Skulptur.

Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 46094
Registriert: 03.04.2003, 12:06
Wohnort: Dessau-Roßlau

Re: Das Universum - Die Wissenschaft (2)

12.08.2019, 11:24

Da bin ich mal nicht Deiner Meinung. Der Mond, die Asteroiden, die Antarktis und die Tiefsee sind Ressourcen um die ein heftiger Kampf entstehen wird, da bringt man sich schon mal in Stellung. Keiner will dann zum Kreise der Verlierer zählen. So hat man vor ein paar Jahren einen Astroiden untersucht und hochgerechnet das allein dieser soviel Gold beinhaltet wie ein Drittel allen Goldes das seit der Pharaonenzeit weltweit gefördert wurde. Mit anderen Rohstoffen verhält es sich nicht anders. Der Mond ist ja ein Teil der ursprünglichen Erde und in seinem Mantel befinden sich prozentual die gleiche Rohstoffverteilung wie auf der Erde. Jetzt geht es nicht darum wer den Größten hat, der Wettlauf der Systeme ist vorbei, primär auch nicht um die Forschung sondern um Profit. Deshalb steigt die Privatwirtschaft immer mehr in die Raumfahrt ein, die Staaten und ihre Weltraumorganisatoren selber leisten nur noch Beihilfe, sie haben den Weg geebnet, das war's dann..

Benutzeravatar
NewNemo
Beiträge: 20110
Registriert: 05.08.2011, 07:39
Wohnort: im Exil in Lingen (Ems)
Kontaktdaten:

Re: Das Universum - Die Wissenschaft (2)

13.08.2019, 09:11

Kapitalismus im Weltraum....
...ein Alptraum.
"Guten Flug Jim!"
Sonnenschein ist Malerei, Mondschein Skulptur.

Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 46094
Registriert: 03.04.2003, 12:06
Wohnort: Dessau-Roßlau

Re: Das Universum - Die Wissenschaft (2)

13.08.2019, 09:46

Aber eben die Realität. Auf der Erde geht es ja schon los das man sich versteckt für den letzten großen Run in Stellung bringt. Schau Dir die türkische Marinepräsens vor den noch nicht erschlossenen Ölfeldern Zyperns an.. ;)

Benutzeravatar
NewNemo
Beiträge: 20110
Registriert: 05.08.2011, 07:39
Wohnort: im Exil in Lingen (Ems)
Kontaktdaten:

Re: Das Universum - Die Wissenschaft (2)

08.09.2019, 15:37

https://www.dw.com/de/indiens-mondmission/av-49586464

Freitag sollte sie auf dem Mond landen, die indische Sonde - leider brach der Kontakt ab. Schade.... .
"Guten Flug Jim!"
Sonnenschein ist Malerei, Mondschein Skulptur.

Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 46094
Registriert: 03.04.2003, 12:06
Wohnort: Dessau-Roßlau

Re: Das Universum - Die Wissenschaft (2)

16.09.2019, 06:25

Das ist alles was auch ich darüber las. Zu Beginn der Mondforschung hatten die Russen und Amerikaner ja auch so ihre Schwierigkeiten. Aus Fehlschlägen lernt man..

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste