Star Trek Xi

no avatar
Kay Michaelsen
Beiträge: 1
Registriert: 07.05.2009, 00:05

Star Trek Xi

07.05.2009, 00:33

Komme gerade aus dem Film. Oh mein Gott! Wär ich bloß zu Hause geblieben!

Paramount, was haben wir, die treuen Star Trek Fans des Planeten Erde verbrochen, um mit so einem Machwerk unter dem Label Star Trek bestraft zu werden ?

Ich kann gar nicht richtig zum Ausdruck bringen, wie tief enttäuscht ich von dem "Ding" bin.

Wer ist bloß auf die Idee dieses Filmes gekommen? Würde mich wirklich mal interessieren, ob der für diesen Film verantwortliche Mensch sich jemals die Mühe gemacht hat, Star Trek verstehen zu wollen?!?

Wenn Star Trek bisher noch nicht tot war, nun, jetzt ist es das. Dieser Film ist eine Bankrotterklärung.

Anstatt eine wirkliches Bindeglied zu werden, worauf wir uns gefreut haben, verlegt sich das Ganze mal schnell in eine "Alternative Zeitlinie" um sich bloß nicht mit dem ganzen alten Mist befassen zu müssen. Die Story ist absolut dünn, in sich unschlüssig und unsinnig.

Ich will nicht zu viel vom Film erzählen, mag ja noch Leute geben die auf drittklassige Martial-Action-Filmchen stehen.

Hier hat sich leider keiner die Mühe gemacht, das Ganze auf Schlüssigkeit in sich und mit zumindest einem Teil von Star Trek hin zu überprüfen.

Da ziehen sich einem die Fußnägel auf!

Die Macher waren nur auf Action im Kleidchen von Star Trek aus.

Dieses Machwerk verdient nicht den Namen Star Trek. Also, wer zeichnet dafür Verantwortlich?

no avatar
Stef´An
Beiträge: 3180
Registriert: 09.08.2002, 10:51
Wohnort: Sol III (Terra), 54°12´N, 010°16´E

07.05.2009, 08:35

Verantwortlich zeichnet Paramount als Inhaber der Rechte und J.J. Abrams als Regisseur.

Und weißt Du was! Ich fand´s sehr gut. es war nicht nur sehr gutes SciFi, nein, es ist auch Star Trek, durch und durch, aber eben neu.

Ungereimtheiten hat es immer gegeben, und auch hier hat man sich eben mit einem Paralleluniversum geholfen, um überhaupt die Möglichkeit zu haben, das ausgelutschte Star trek, so sehr mir das auch gefällt, einfach mal neu zu definieren.

Mal ehrlich, das Erfolgreichste an ST war eben Kirk, auch wenn mir persönlich viele andere Geschichten einfallen. Um den Zombie Star Trek wieder auleben zu lassen (WAS EIGETNLICH JEDER TREKKER VERLANGT HAT), musste was anderes, neues her, was in die heutige Zeit passt und in der Lage ist, frisches unverbrauchtes Publikum anzulocken. Das ist das Ziel und es könnte klappen. Ewig gestrige nörgeln eh nur rum, aber ich freue mich, dass doch hoffentlich eine Möglichkit gefunden wurde, die Franchise wieder anzutreiben und eventuell auch weiterzuführen.

Der Film ist nicht schlechter als andere. Er ist aber unter den ungeraden Filmen eindeutig der Beste und hat das Potential auf Fortsetzung (Drehbuch ist geplant, Abrams wartet auf den Erfolg diesen Films um zu sehen wie es weitergeht). Und ich bin überzeugt, würde Roddenberry in unserer Zeit gelebt haben, er hätte "The Cage" nach den gleichen Prinzipien gedreht wie Abrams "Star Trek"!
Hart ist das Leben an der Küste!

Bild

no avatar
Cpt. Spock
Beiträge: 2
Registriert: 07.05.2009, 21:10

07.05.2009, 21:30

soo...ich hab den Film grade geschaut und ich bin begeistert!
Der Film ist echtes Trek und ich muss Stef´An voll zustimmen!
Die Ungereimtheiten sind zwar ärgerlich, aber die Tatsache dass das ganze in einer alternativen Realität spielt, lässt sehr viele Möglichkeiten offen um das Franchise weiter zu führen!
Von dem Film ausgehend wäre für mich auch eine neue Serie mit der neuen Crew denkbar. Es wäre ja nicht das erste mal, dass sich Star Trek auch in der Serie in einen parallele Zeitlinie begibt.
In diesem Sinne bin ich gespannt auf den nächsten Film und hoffe auf eine neue Serie.
Star Trek muss einfach leben!

no avatar
Foreno
Beiträge: 2
Registriert: 12.05.2009, 07:53

Gut aber auch ein bisschen Wehmut

12.05.2009, 08:35

Ich war begeistert von dem Film. Tolle Action, flotte Sprüche und vor allem viele running Gags, die an die alte Zeit erinnern. Jedoch bin ich auch etwas enttäuscht. Wenn mir jemand sagt, er erzählt mir die Anfänge von Kirk, Spock und Co., dann habe ich eine einleuchtende Geschichte erwartet, die sich nahtlos in das ST Konzept einfügt und nicht eine neue alternative Realität. Es werden dann ja auch Logiklücken für die Zukünftigen Ereignisse aufgerissen. Wo z.B.: soll die Enterprise am Ende des dritten Teils abstürzen und wie soll ein Klingonisches Schiff auf dem Vulkan wieder flott gemacht werden um damit die Erde im 4. Teil zu Retten? -

Die Antwort am Ende des XI Filmes auf den möglichen Verbleib der Vulkanier: "wir haben schon einen neuen Planeten gefunden, wo wir eine Kolonie gründen können" finde ich doch ziemlich dürftig. Mal abgesehen davon, dass das Zeitreise Thema nicht sehr gut gewählt ist. In ST 4 wie gesagt, fliegt die Crew in die Vergangenheit um zwei Wale zu holen um die Erde zu retten, in ST 8 geht´s durch die Zeit zurück, um die Borg daran zu hindern uns Menschen den Start ins Weltall zu ermöglichen und im neuen Film wird es einfach so hingenommen, das 7 Milliarden Vulkanier eben tot sind. Schade.
Und wie hätte man Scotti getroffen, wenn Spock Kirk nicht auf diesen Eisplaneten geschossen hätte?
Wie gesagt, ich fand den Film Klasse. Eine Szene, die mich begeistert, jedoch die Meinungen teilt, ist die, wo der Junge Kirk mit dem Auto seines Stiefvaters unterwegs ist und der uns wohl bekannte Nokia Klingelton aus seinem Mobiltelefon kommt. Ich fand diese Szene absolut gelungen, da dort das erste mal eine art "Brücke" zwischen der Hightech Zukunft und uns "unterentwickelten" geschlagen wurde, mit der man sich identifizieren kann.

Ich will das ganze noch nicht vorverurteilen, und abwarten was die Paramount und Abrahams aus der neuen Crew macht. Und vielleicht führt ja einer der nächsten Filme wieder ins normale Zeitkontinuum zurück, irgendwie.

Danke, dass ich meine Meinung posten durfte.

CU
Foreno :rolleyes:

Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 46379
Registriert: 03.04.2003, 12:06
Wohnort: Dessau-Roßlau

12.05.2009, 10:26

Zitat Foreno:
"Und vielleicht führt ja einer der nächsten Filme wieder ins normale Zeitkontinuum zurück, irgendwie."

Ich denke das wird es nicht. Man hat sich "Mühe" gemacht
ST neu zu etablieren und das wird (und sollte man dann
auch konsequent) fortsetzen. - Ich zähle aber zu den Ver-
tetern die sagen die Art und Weise wie die Neuetablierung
realisiert wurde halte ich für gelinde unglücklich..

no avatar
Phoebe J.
Beiträge: 4371
Registriert: 10.06.2003, 00:19
Wohnort: Bayern

17.05.2009, 03:07

Ds ist dein gutes Recht, ebenso wie es ein Großteil der Fans und - bis dato - Nicht- oder Gelegenheitszuschauer finden, dass der Relaunch von Star Trek sehr gelungen ist.

Aber wie du schon mal andeutest, ich denke das ist auch eine Alterssache. Ich sehe jetzt schon viele Sachen ganz anders als mit 20, vielleicht liegt es wirklich daran, woran es bei den jüngeren liegt, sind vielleicht teilweise diesselben, teilweise andere Gründe.

Ich denke jedoch es war ein Schritt in die richtige Richtung aus einem verstaubten, in sich selbst verstarrten, festgefahrenen ST-Universum und wie du denke ich, dass der Weg beibehalten wird. Denn so hat man eine Lastwagenladung Probleme mit dem canon weniger. Nämlich genau gar keine. ;) Und ich hoffe natürlich auch dass es weiter in die Parallel-Richtung geht und sich ein neues Star Trek daraus entwickelt das Star Trek aus der "pickeligen, blassen, im-Keller-der-Eltern-wohnenden, antisozialen und sich-verkleidenden Nerds" Ecke ein Stück weiter in die Akzeptanz und Toleranz rückt und dass mehr Gelegenheitszuschauer und Filmfreunde die Filme mögen.

Dafür war das ein Schritt in die richtige Richtung. Auch wenn es vom alten, langsamen, moralischen Star Trek weiter entfernt war. Aber die Ansicht dazu habe ich bereits bei "Erste Eindrücke" im dirketen Vergleich mit Filmen und Doppelfolgen gepostet. ;)
Mal:Do you know your job, little one?
River:Do you?
(Firefly)


Bild

Benutzeravatar
Peppy80
Beiträge: 5659
Registriert: 30.10.2007, 01:43
Wohnort: Berlin

17.05.2009, 18:00

@ "Phoebe J."

Was das Alter angeht kann ich dir nur zustimmen.
Je älter die Trekki sind die ich kenne, um so mehr haben sie was am Film auszusetzen. Liegt wohl wirklich daran das die junge Generation keinen Bezug zum TOS & ... oder die alten Filme hat.

no avatar
Sebastian Gellweiler

29.07.2009, 15:13

Hey, nicht nur alte Trekkis haben was auszusetzen. Ich bin 13 und hier meine ein Sterne Rezension bei Amazon dazu:

Wie kann man solch einen Star Treck filmen, dies ist ein schlechter Actionfilm

Schlecht. Dieser Star Treck Film besteht nur noch aus Action, ca. alle 15min kommt sinloses Gemezel mit unertraeglich kurzen Schnitten, nicht auszuhalten! Die so oder so schon zu vielen Kaempfe werden auch noch ins lecherliche gezogen. Nach dem Motto: "Vulcan wurde gerade zerstoert, aber wir sind alle ganz Happy", geht es quasie durch den ganzen Film. Auf der Bruecke schmeist ein verrueckter Spock einen durchgeknallten Kirk in einer Rettungskapsel auf einen total vereisten Planeten, auf dem das Ueberleben quasie unmoeglich ist, wegen Gehorsam verweigerung. Ein alter gescheiter Spock will nun, das der durchgedrehte Kirk das Kommando auf der Enterprise uebernimmt. Kurz: Es wird leichtsinnig, unueberlegt und gleichgueltig gehandelt.

Die Geschichte macht keinen Sinn. Einfach alles ist Schlecht. Wer Spock ein wenig menschlicher sehen moechte, schaut sich lieber Star Trek VI Das unentdeckte Land an. Damit ist viel besser gedient.

Fazit: Star Treck wurde mit diesem Film zu einer schlechten Version von einem Lucas Film gemacht.

Benutzeravatar
Peppy80
Beiträge: 5659
Registriert: 30.10.2007, 01:43
Wohnort: Berlin

29.07.2009, 22:45

Ok, so eine schlechte Beurteilung habe ich glaub ich noch nie über den Film gelesen.

Wenn man das mal auf die anderen Film bezieht, müßten die ja dann auch alle schlecht sein. Denn was Action und Sinnlosigkeit angeht stehen Filme wir Hangover, Transformers 1-2 und Transporter 3 im selben Licht. Um nur mal drei zu nennen.

Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 46379
Registriert: 03.04.2003, 12:06
Wohnort: Dessau-Roßlau

30.07.2009, 08:06

Jedem nach einem Gusto, Peppy. Es ist bei weitem kein
schlechter Film und er ist von 80% angenommen wurden.
Mein wunder Punkt in diesem Film ist die Schnoddrigkeit
(adere würden sagen Coolness) der Hauptpersonen. Was den
Film aber an sich nicht schlecht macht, ihn aber auf der
anderen Seite nicht zu meinen Lieblingsfilmen macht..

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste