Warum ist STAR TREK für Fans so populär?

no avatar
Karl Westritschnig
Beiträge: 106
Registriert: 08.08.2006, 15:43

Warum ist STAR TREK für Fans so populär?

12.08.2006, 11:55

Hallo STAR TREK Fans!

Was könnten Deiner/Ihrer Meinung die Gründe sein, dass STAR TREK seit 40 Jahren so populär ist. Ist es die Tatsache, dass sich STAR TREK wohltuend von vielen anderen Science Fiction Fernseh- / Filmprodukten abhebt? Ist es die Philosophie ausgehend von Gene Roddenberry? Ist es das wandelnde Konzept im Laufe der vierzig Jahre? Deine / Ihre Meinung dazu würde mich im Rahmen meiner Forschungsarbeit
sehr interessieren.
Im Vorraus Dank für die umfangreiche Beantwortung der Frage!

no avatar
AntiGravEinheit
Beiträge: 436
Registriert: 14.07.2004, 07:07
Kontaktdaten:

12.08.2006, 17:07

Darf man fragen, um welche Forschungsarbeit es sich genau handelt? An welchem Institut wird geforscht? Ist das Ziel eine Promotion oder gar Habilitation?

Ich frage deshalb, weil ich schon mal als eine Quelle (unter mehreren) einer Forschungsarbeit zum Thema Star Trek gedient habe. Als ich die Arbeit aber gelesen habe, habe ich mich ernsthaft gefragt, was denn der Inhalt dieser Arbeit mit den Angaben, die ich gemacht habe, zu tun hat.

Forschungsarbeiten zu Star Trek gibt es wie Sand am Meer - auch zum Thema "Frauen bei Star Trek" ;) . Was dabei auffällt: Hat man 20 oder 30 Arbeiten gelesen, kommt einem plötzlich immer alles so bekannt vor. Die Arbeiten zitieren sich nur noch gegenseitig.

Die letzte, die ich gelesen habe, war eine Magisterarbeit. Was ich hier dann immer erstaunlich finde, ist die Tatsache, daß der Autor meint, eine Arbeit zu Star Trek schreiben zu können, dann aber noch nichtmal die grundlegendsten Dinge verstanden haben zu scheint. Das fängt bei falschen Schreibweisen von Namen an, geht über Verwechslungen von Captains von Raumschiffen bis hin zu falschen Inhaltsangaben von einzelnen Folgen und völlig aus dem Zusammenhang gerissenen Szenen, um die Meinung des Autors zu belegen.
Bei dieser Magisterarbeit fand ich vor allem sehr seltsam, daß immer amerikanische Foren und Blogs herangezogen wurden, um auf die Meinungen, das Verhalten etc. von DEUTSCHEN Star Trek-Fans zu schließen. Mag ja sein, daß sich dort auch deutsche Fans aufhalten, aber die Wahrscheinlichkeit, in deutschen Foren deutsche Fans zu finden, dürfte wohl um einiges höher ausfallen.

AntiGravEinheit

no avatar
Mario Aigelsreiter
Beiträge: 376
Registriert: 17.08.2005, 00:05
Wohnort: M.A.C.O. Headquarter Austria

12.08.2006, 17:14

Kennt jemand ein internationales ST Forum??
OK man könnte Startrek.de ja auch als international bezeichnen aber ich meine wirklich weltweit, oder vl kennt ja jemand eine Seite aus Amerika, Kanada...
Die Anomalie wächst...

no avatar
Roland Hülsmann
Beiträge: 1208
Registriert: 28.02.2003, 11:50
Wohnort: Nußloch (bei Heidelberg)
Kontaktdaten:

12.08.2006, 17:41

Hallo,

versuche es einfach an der ersten Adresse zum Thema:

Das Forum auf http://www.startrek.com

Gruß
Roland

no avatar
Mario Aigelsreiter
Beiträge: 376
Registriert: 17.08.2005, 00:05
Wohnort: M.A.C.O. Headquarter Austria

12.08.2006, 17:49

@Roland Hülsmann
War gerade dort, konnte mich jedoch nicht so ganz damit anfreunden, ich denke ich werde mich mal näher damit beschäftigen müssen...

Aber trotzdem Danke... :D :D :D
Die Anomalie wächst...

no avatar
TNG
Beiträge: 764
Registriert: 30.05.2002, 19:15

13.08.2006, 21:30

Original von Mario Aigelsreiter
Kennt jemand ein internationales ST Forum??
JA:
http://www.trekbbs.com
http://www.comicboards.com/psiphiboards/startrek
"Come, come, Mr. Scott. Young minds, fresh ideas. Be tolerant."
--Admiral James T. Kirk, Star Trek III

no avatar
Mario Aigelsreiter
Beiträge: 376
Registriert: 17.08.2005, 00:05
Wohnort: M.A.C.O. Headquarter Austria

14.08.2006, 10:18

:D :D Dankeschön :D :D
Die Anomalie wächst...

no avatar
Karl Westritschnig
Beiträge: 106
Registriert: 08.08.2006, 15:43

14.08.2006, 14:09

Original von "AntiGravEinheit"
Darf man fragen, um welche Forschungsarbeit es sich genau handelt? An welchem Institut wird geforscht? Ist das Ziel eine Promotion oder gar Habilitation?

Ich frage deshalb, weil ich schon mal als eine Quelle (unter mehreren) einer Forschungsarbeit zum Thema Star Trek gedient habe. Als ich die Arbeit aber gelesen habe, habe ich mich ernsthaft gefragt, was denn der Inhalt dieser Arbeit mit den Angaben, die ich gemacht habe, zu tun hat.

Forschungsarbeiten zu Star Trek gibt es wie Sand am Meer - auch zum Thema "Frauen bei Star Trek" ;) . Was dabei auffällt: Hat man 20 oder 30 Arbeiten gelesen, kommt einem plötzlich immer alles so bekannt vor. Die Arbeiten zitieren sich nur noch gegenseitig.

Die letzte, die ich gelesen habe, war eine Magisterarbeit. Was ich hier dann immer erstaunlich finde, ist die Tatsache, daß der Autor meint, eine Arbeit zu Star Trek schreiben zu können, dann aber noch nichtmal die grundlegendsten Dinge verstanden haben zu scheint. Das fängt bei falschen Schreibweisen von Namen an, geht über Verwechslungen von Captains von Raumschiffen bis hin zu falschen Inhaltsangaben von einzelnen Folgen und völlig aus dem Zusammenhang gerissenen Szenen, um die Meinung des Autors zu belegen.
Bei dieser Magisterarbeit fand ich vor allem sehr seltsam, daß immer amerikanische Foren und Blogs herangezogen wurden, um auf die Meinungen, das Verhalten etc. von DEUTSCHEN Star Trek-Fans zu schließen. Mag ja sein, daß sich dort auch deutsche Fans aufhalten, aber die Wahrscheinlichkeit, in deutschen Foren deutsche Fans zu finden, dürfte wohl um einiges höher ausfallen.

AntiGravEinheit
Hallo AntigravEinheit

Meine Kurzbiografie befindet sich im Unterforum "Dank für die Fragebeantwortung". Ich habe im Rahmen meiner empirischen- Doktorarbeit über STAR TREK und deren Fans ergiebige Textstellen (sofern sie kommen) "wörtlich zu zitieren" und dann entsprechend zu interpretieren / analysieren. Ich freue mich auf eine virtuelle Mitarbeit.
Mfg
Karl WESTRITSCHNIG

no avatar
Mario Aigelsreiter
Beiträge: 376
Registriert: 17.08.2005, 00:05
Wohnort: M.A.C.O. Headquarter Austria

15.08.2006, 11:54

Original von Karl Westritschnig
Meine Kurzbiografie befindet sich im Unterforum "Dank für die Fragebeantwortung". Ich habe im Rahmen meiner empirischen- Doktorarbeit über STAR TREK und deren Fans ergiebige Textstellen (sofern sie kommen) "wörtlich zu zitieren" und dann entsprechend zu interpretieren / analysieren. Ich freue mich auf eine virtuelle Mitarbeit.
Mfg
Karl WESTRITSCHNIG
Hab ich das nicht schon mal wo gelesen? ?(
Die Anomalie wächst...

no avatar
Phoebe J.
Beiträge: 4371
Registriert: 10.06.2003, 00:19
Wohnort: Bayern

15.08.2006, 13:25

Ja, sobald man etwas frägt, was mit der Arbeit zu tun hat, wird der Standartsatz gepostet. Leider deckt der IMHO nicht alle Fragen ab, die gestellt wurden und somit bin ich da etwas skeptisch.
Mal:Do you know your job, little one?
River:Do you?
(Firefly)


Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste