Star Trek Picard

Moderator: Holger
Benutzeravatar
zimmerer
Beiträge: 36482
Registriert: 03.02.2009, 12:57
Wohnort: Österreich

Re: Star Trek Picard

28.05.2019, 07:42

:lol: weshalb überrascht mich das jetzt nicht.... :lol:

Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 46280
Registriert: 03.04.2003, 12:06
Wohnort: Dessau-Roßlau

Re: Star Trek Picard

28.05.2019, 13:08

Wie Regisseurin Hanelle Culpepper auf Twitter mitteilte, sind die ersten beiden Folgen der Serie "Star Trek: Picard" erfolgreich abgedreht worden. Nun sollen die Dreharbeiten zu den Folgen 3 und 4 beginnen, für die Jonathan Frakes verantwortlich ist.

Picard wird von der interviewenden Sprecherin im Trailer beispielsweise als "Admiral" angesprochen. Vor dem Austritt aus der Sternenflotte stand also noch eine Beförderung an. Außerdem soll Picard die größte Rettungsflotte (für Romulus) angeführt haben, die die Föderation jemals gesehen habe. Am Ende des Videos stellt die Sprecherin dann noch die Frage, warum Picard die Sternenflotte verlassen habe. Der Grund scheint der Allgemeinheit also nicht bewusst zu sein. Welche Beweggründe das waren werden wir wohl erst in der Serie erfahren.

Benutzeravatar
zimmerer
Beiträge: 36482
Registriert: 03.02.2009, 12:57
Wohnort: Österreich

Re: Star Trek Picard

28.05.2019, 13:35

Hört sich sehr interessant an - wenn wir Näheres über die Umstände nach dem Zerfall des Planeten Romulus erfahren könnten, wäre das sehr interessant. Da gibt's ja nur das Comic von 2009 wo Nero Romulus in die Luft jagte.

Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 46280
Registriert: 03.04.2003, 12:06
Wohnort: Dessau-Roßlau

Re: Star Trek Picard

28.05.2019, 14:42

Du meinst den Pre-Comic zu J.J.Abrams erstem Film (dem einzigen der zum Canon erklärt wurde) nehme ich an. - Ja, die Frage brennt mir seit 10 Jahren auf den Nägeln. Was wird mit dem romulanisch-remanischen Volk, was aus dem Imperium, wie gestaltet sich das Überleben nach den Exodus? Abrams hat uns vor vollendete Tatsachen gestellt; ist in sein Universum abgedüst und hat uns mit einem Scherbenhaufen und hundert Fragen zurückgelassen. Zum Glück fiel Vulkan nur in seinem Universum Nemo zum Opfer.
ST-online hat zwar versucht eine Antwort darauf zu geben (beginnt 2403 mit der Handlung) aber die ist nicht offiziell. War aber zumindest für Trekies ein wenig Trost..

Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 46280
Registriert: 03.04.2003, 12:06
Wohnort: Dessau-Roßlau

Re: Star Trek Picard

03.06.2019, 14:58

Alex Kutzmann sagte Ende letzter Wochen in einem Kurzinterview zum historischen Kontext der Serie das die Balance der Macht in der Galaxie sei gestört nach dem für die Romulaner furchtbaren Event, und Picard, der eine lange und komplizierte Beziehung zu den Romulanern pflegt, werde das ganz besonders zu spüren bekommen.

Benutzeravatar
zimmerer
Beiträge: 36482
Registriert: 03.02.2009, 12:57
Wohnort: Österreich

Re: Star Trek Picard

03.06.2019, 17:03

Interessant... Die Romulaner kamen mir e ein wenig zu kurz - einzig in TNG haben wir uns näher mit ihnen beschäftigt - das ist aber schon eine gute Weile her und es hat sich viel getan. Wäre nicht überrascht, wenn Sela (Denise Crosby) auftauchen würde....

Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 46280
Registriert: 03.04.2003, 12:06
Wohnort: Dessau-Roßlau

Re: Star Trek Picard

04.06.2019, 06:35

In ST-online ist sie Kaiserin (2403-2409) und lebt mit ihren Getreuen auf Rator III in Oposition zur neuen romulanischen Regierung auf Neu Romulus (Dewa III bzw. romulanisch Mol'Rihan). Das kann aber in der neuen Serie ganz anders kommen..

Benutzeravatar
zimmerer
Beiträge: 36482
Registriert: 03.02.2009, 12:57
Wohnort: Österreich

Re: Star Trek Picard

04.06.2019, 07:31

Interessanter Ansatz - ein etwas überraschender Auftritt von ihr würde mir gut gefallen. Warten wir es ab.

Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 46280
Registriert: 03.04.2003, 12:06
Wohnort: Dessau-Roßlau

Re: Star Trek Picard

04.06.2019, 09:16

Ich schließe auch einen erneuten Bruch zwischen Föderation und Klingonen nicht aus wenn die Klingonen die Schwäche der Romulaner ausnutzen (sollten) und versuchen Teile des romulanischen Gebietes zu annektieren. Wie schon mal gesagt, auf die geopolitischen Auswirkungen nach der Zerstörung von Romulus bin ich sehr gespannt..

Benutzeravatar
zimmerer
Beiträge: 36482
Registriert: 03.02.2009, 12:57
Wohnort: Österreich

Re: Star Trek Picard

04.06.2019, 11:31

Yup, so weit hab ich noch gar nicht gedacht, dass ja territorialpolitisch sich da auch EINIGES tun wird. Das Imperium dürfte ja extrem geschwächt sein und somit einen Krieg gegen die Klingonen kaum widerstehen können.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste