Verkaufe meine Star Trek-Büchersammlung

Antworten
no avatar
Markus Dippold
Beiträge: 61
Registriert: 22.05.2004, 21:57
Wohnort: http://www.trekkies-forum.de/
Kontaktdaten:

Verkaufe meine Star Trek-Büchersammlung

03.01.2007, 15:16

Diese Nachricht wurde mit Hilfe einer Taschenlampe in
das offen liegende Ende eines Glasfaserkabels gemorst.

no avatar
Stef´An
Beiträge: 3180
Registriert: 09.08.2002, 10:51
Wohnort: Sol III (Terra), 54°12´N, 010°16´E

03.01.2007, 16:05

Ich wünsche Dir ganz ehrlich viel Erfolg bei diesem Vorhaben.
Ich behaupte aber mal, Dein Optimismus ist grenzenlos, zumal es sich um deutsche Ausgaben handelt, wenn ich das richtig überflogen habe.

Viel Glück, ich werde die Angelegenheit verfolgen... :)
Hart ist das Leben an der Küste!

Bild

no avatar
Phoebe J.
Beiträge: 4371
Registriert: 10.06.2003, 00:19
Wohnort: Bayern

03.01.2007, 17:12

Naja täusch dich mal nicht, einige Sachen da kriegst du wirklich nicht mehr im Handel und auch oft nicht mehr in Antiquariaten. Und deutsche Ausgaben sind nach wie vor gefragt, auch wenn Heyne das gern anders darstellt. Allerdings für meinen Bedarf uninteressant da ich alles, was mich daran interessiert, schon besitze.

Ich denke mal er hätte größere Chancen, wenn er zwar schon größere Pakete, aber nicht alles auf einmal verkauft. Viele Leute sind schon im Besitz einiger Sachen und der Preis dürfte den Rest abschrecken. Aber wer weiß, vielleicht findet sich jemand der das nötige Kleingeld hat und eben erst Fan geworden ist...
Mal:Do you know your job, little one?
River:Do you?
(Firefly)


Bild

no avatar
Androide
Beiträge: 554
Registriert: 26.09.2004, 12:20
Wohnort: Schweiz

03.01.2007, 18:01

Beim Preis sind mir fast die Augen aus dem Kopf gefallen. 8o 12.000 Euro für die Sammlung? Klar wenn man es umgerechnet sind es 15 Euro für jedes dieser literarischen Meisterwerke, aber der Kreis potenzieller Käufer scheint mir sehr eingegrenzt zu sein.

no avatar
Phoebe J.
Beiträge: 4371
Registriert: 10.06.2003, 00:19
Wohnort: Bayern

04.01.2007, 11:34

Mal abgesehen davon, dass das zum Teil weit über dem Neukaufpreis ist. Ich hab viele Sachen zusammengesammelt, die es nicht mehr gibt, gerade im Bücherbereich, dennoch habe ich, vor allem da es sich um gebrauchte Exemplare handelt für keines je mehr als 6 Euro bezahlt.

Damals war das Teuerste was man für ein Heyne Buch zahlte 12,95 Deutsche Mark, die Goldmann Bücher lagen meist darunter. Der Preis für neue Bücher liegt heute bei etwa 8 Euro. Wer sich auskennt wird das nicht kaufen. Naja abgesehen davon dass kaum jemand soviel ´Kleingeld´ für eine Sammlung ausgeben würde. Ich denke mehrere kleinere Pakete und er dürfte schon mehr Chancen haben alles loszuwerden. Aber wer weiß? 12 Tage haben die potentiellen Käufer ja noch Zeit. 8)
Mal:Do you know your job, little one?
River:Do you?
(Firefly)


Bild

no avatar
LEX
Beiträge: 783
Registriert: 14.04.2004, 14:12
Wohnort: Düsseldorf

15.01.2007, 00:29

Sry, aber wer soll das denn bitte schön kaufen?

Bei 300€ könntest Du ja Glück haben, aber so...

Und dann auch noch mit dem Preis bei hood. Ich meine, es ist ja nicht so, als ob da jeder vorbeischaut wenn er seine Büchersammlung "aufstocken" möchte. Da finden sich ja sogar für wirklich "heiße mainstream produkte" (iPod, Handys etc) manchmal keine Käufer.



Edit: Ok, das mit den 300€ war voreilig... mir wird grade klar, wie viel 800 Bücher wirklich sind 8o mach 10er oder wenns denn sein muss 50er "Päckchen" draus ;-)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste