Spoilerfreie ST XII Diskussion

Das Forum für die Star Trek Movies auf DVD und Blu-ray
Benutzeravatar
Michael Wichert
Beiträge: 1314
Registriert: 27.09.2006, 17:47
Wohnort: Berlin

Re: Spoilerfreie ST XII Diskussion

11.05.2013, 01:45

NewNemo hat geschrieben:127 Minuten dauert der Film
dauert? Das heist dürfen wir genießen :D

Benutzeravatar
Anthea
Beiträge: 2186
Registriert: 16.11.2002, 14:30
Wohnort: Deutschland(Berlin)

Re: Spoilerfreie ST XII Diskussion

11.05.2013, 01:50

http://img241.imageshack.us/img241/3255 ... 944bt7.gif

So, komme gerade aus dem Kino...
In einigen Punkten kann ich Holger zustimmen. Es war tolle Unterhaltung mit vielen Anspielungen, einem glaubhaften Gegenspieler, ordentlichem Humor und aufregenden Wendungen. Die Darsteller agieren fast ohne Ausnahme gut, die Effekte sind fast perfekt und die 3D .... sagen wir mal, unauffällig. Mitunter nervte aber wieder diese Lance Flares.
In Teilen ist der Soundtrack sehr gelungen. Einzig Uhura nervt mich ein wenig und eine pers. (Liebes)Beziehung, die so explizit in den Focus der Öffentlichkeit gerückt wird, gehört abgestraft, da absolut unprofessionell!
Im 2.Teil steigerte sich der Film eigentlich zum Highlight... Ich muss erst einmal eine Nacht darüber schlafen und die Eindrücke etwas sacken lassen, damit ich zu einer konkreteren Diskussion fähig bin.
Bild

Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 45710
Registriert: 03.04.2003, 12:06
Wohnort: Dessau-Roßlau

Re: Spoilerfreie ST XII Diskussion

11.05.2013, 08:51

Nun sind wir schon 2 die sehender geworden sind. Ich hofffe die anderen können bald nachziehe. Bei all den Dingen die ich 'negativ' angesprochen habe und die mir ein wenig innere Bauchschmerzen verursachen bereue ich nicht den Weg ins Kino gefunden zu haben.

Benutzeravatar
Michael Wichert
Beiträge: 1314
Registriert: 27.09.2006, 17:47
Wohnort: Berlin

Re: Spoilerfreie ST XII Diskussion

12.05.2013, 20:20

Komme gerade aus dem Film endlich! Kürz gesagt fand ihn super tolle Action, Humor spannent. Kamm mir nicht vor wie 2 Stunden.

no avatar
Tal_Ylar
Beiträge: 15
Registriert: 22.04.2013, 20:38
Kontaktdaten:

Re: Spoilerfreie ST XII Diskussion

12.05.2013, 22:45

Ich hab mir gestern Star Trek Into Darkness in 3D angesehen und fand es so einigermaßen durchschnittlich.

Im Grunde ist es für mich eine bereits bekannte, alte Geschichte in neuem Aufguss, die mit den gleichen Charakteren im Alternativuniversum halt etwas anders verläuft als im Original, neben ein paar kleineren Nebenaspekten, von denen manche starke Parallelen zur jüngeren amerikanischen Geschichte aufweisen. Die neuen Schauspieler sind für mich immer noch ungewohnt, wohl auch weil sie so extrem jung gegenüber den bisherigen sind. Die, die vorher Star Trek noch nie gesehen haben, und für die laut dem Regisseur J.J. Abrahams der Film gemacht ist, werden mit diesen beiden Tatsachen vermutlich weniger Probleme haben. Die 3D-Effekte kamen für mich während des Films weniger als bei anderen 3D-Filmen zur Geltung, dafür aber im Abspann, wo viele Planeten und andere stellare Objekte gezeigt werden. Ich hab gelesen, dass der Film ursprünglich in 2D gedreht wurde und der Regisseur den Produzenten zwangsweise zustimmen musste, dass der Film nachträglich konvertiert wird. Ich empfinde sowas persönlich als Frechheit, dass das als 3D verkauft wird. Die Special-Effekts fand ich dagegen recht gut gemacht, auch wenn die extrem modern wirkenden Displays schon ein starker Unterschied zu TOS sind. Bei mir waren im Kino-Saal mit 484 Plätzen grad mal 30-40 Leute.

Andere Kritiken in den Medien sehen bisher so aus:

"Der neue „Star Trek“-Film von J.J. Abrams ist ein Männerbeziehungs- und Selbstfindungs-Film. So öde im Saft des allzu Irdischen hat schon lange kein „Star Trek“-Film mehr gekocht wie dieser."Berliner Zeitung: Bis dann einer heult!

„In Star Trek Into Darkness werden der Pazifismus und die rechtsstaatliche Moral der Enterprise-Besatzung auf eine harte Probe gestellt. Kirk hat alle Hände voll zu tun, sich nicht in einen Krieg gegen den Terror hineinziehen zu lassen.“ Zeit Online: Mission in die zeitgenössische Vergangenheit

„Star Trek: Into Darkness reißt inhaltlich durchaus eine Menge brisanter politischer Problemstellungen an. Abrams traut sich aber nicht, die Crew so tief in eigene und politische Abgründe zu führen, wie dies die Dark Knight-Filme und Skyfall taten. Im Vordergrund stehen doch Action und die etwas simple Entwicklungsgeschichte der Protagonisten, die sich auf die altbekannten Kabbeleien zwischen Kirk und Spock beschränkt, also Instinkt versus Ratio. Optisch überzeugt Star Trek: Into Darkness aber durchweg.“ Critic.de

„Dass J.J. Abrams mit "Star Trek Into Darkness" die Freiheiten nutzt, die er sich mit "Star Trek" geschaffen hat, lässt sich beim besten Willen nicht behaupten [...] und vergisst vollkommen, dass auch bei einem Sommer-Blockbuster ein Mindestmaß an Plausibilität nicht schadet. Wie schön, dass zumindest die Schauspieler sich Mühe geben, alles aus ihren dünnen Figuren herauszuholen.“ Die Welt: "Into Darkness" – alter Zorn und ausgetretene Pfade

Benutzeravatar
Baum1
Beiträge: 514
Registriert: 19.11.2012, 18:24
Wohnort: Kiel

Re: Spoilerfreie ST XII Diskussion

14.05.2013, 06:53

star trek für eine neue (kino- und merchandising-generation). klar, das man es den "alten" fans nicht völlig recht machen kann. der film: ein guter blockbuster mit einer fesselnden geschichte. die 3-d effekte. das mußte nicht sein. den film kann ich ohne einschränkungen empfehlen.
so ist das leben, ich nehme es so wie es kommt

Benutzeravatar
Holger
Moderator
Beiträge: 45710
Registriert: 03.04.2003, 12:06
Wohnort: Dessau-Roßlau

Re: Spoilerfreie ST XII Diskussion

14.05.2013, 06:57

Die 3D-Efekte im All oder für die Weite waren schon in Ordnung, aber sobald Naheinstellungen gezeigt wurden waren sie störend. War bei meinem 1. 2D-Film 'Price of Persia' genau so. Bei Trickfilmen wie 'Tim & Struppi' hingegen gab es keine Unterschiede zwischen Nah und Fern..

Benutzeravatar
NewNemo
Beiträge: 20021
Registriert: 05.08.2011, 07:39
Wohnort: im Exil in Lingen (Ems)
Kontaktdaten:

Re: Spoilerfreie ST XII Diskussion

19.05.2013, 08:41

Ja. Das war bei mir genauso - wenn es nah wurde, und das wurde es oft - dann störten diese 3-D Effekte. Mir hätte der Film im normalen 2 D genauso gut - evtl. gar besser gefallen. Ansonsten gebe ich dem Film nach Schulnoten ´ne 3.

SPOILER:
Der Original-Khan fand ich besser - hier wirkte er zumindest optisch etwas blass. Das viele kleine Insider im Film waren (Tribbles, der "Khan"- Schrei, die Szenen zwischen Kirk und Spock im Maschinenraum...) das war nett - schön auch, das am Ende die Original-Musik auch noch gespielt wurde. Gute Unterhaltung aber irgendwie auch etwas unbefriedigend. Man darf aber auf eine Rückkehr von Khan und seinen Mannen hoffen - das war ein guter Schachzug.
"Guten Flug Jim!"
Sonnenschein ist Malerei, Mondschein Skulptur.

Benutzeravatar
NewNemo
Beiträge: 20021
Registriert: 05.08.2011, 07:39
Wohnort: im Exil in Lingen (Ems)
Kontaktdaten:

Re: Spoilerfreie ST XII Diskussion

20.05.2013, 08:40

Das viele kleine Anspielungen auf das bisherige Star Trek eingebaut wurde -das war schon toll; auch der Abspann war sehr schön gemacht. Die Handlung bot auch noch Stoff für eine Fortsetzung des Themas. Und besonders der Auftritt einer alten Star Trek - Legende war ein schöner Moment.
Zwar ein Blockbuster, aber das finde ich nicht verwerflich - so ein Film kostet eine Menge Geld und das soll natürlich auch irgendwie eingespielt werden. Das war bei den Star Trek Filmen seit 1979 nicht anders.
Der Relaunch ist gelungen. Die Legende von Kirk und Co wird für eine neue Generation weitererzählt. Das ist gut.
"Guten Flug Jim!"
Sonnenschein ist Malerei, Mondschein Skulptur.

Benutzeravatar
Baum1
Beiträge: 514
Registriert: 19.11.2012, 18:24
Wohnort: Kiel

Re: Spoilerfreie ST XII Diskussion

20.05.2013, 16:36

KEIN SPOILER !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

der film war gut gemacht. viele schöne details und gute effekte. da war für jeden etwas dabei. die legende um die enterprise kirk, spock, pille, scotty (mir gefiel simon pegg, ich mag den schauspieler u.a. aus hot fuzz oder paul - ein alien auf der flucht oder ...), uhura, sulu und chekov wurde gut weiter gesponnen. auch scottys außerirdischer kumpel - sehr toll gemacht. das mit dem 3-d sehe ich genauso, war aber eine nette bereicherung, wenn nur die unschärfen bei den nahaufnahmen nicht gewesen wären. werde mir den film auf jeden fall auf dvd holen und ihn mir dann in ruhe noch einmal, gemütlich bei einem flens, genießen. im herbst hat man ja zeit für sowas. nach schulnoten gebe ich dem film eine 2.
so ist das leben, ich nehme es so wie es kommt

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast